merken
PLUS Niesky

In Niesky und Horka wird geimpft

Örtliche Ärzte unterstützen das Impfteam des DRK. Das Impfen erfolgt nur nach Voranmeldung.

Einen Stich in den Oberarm bekommen jetzt die Senioren in Niesky und Horka. Das Impfteam des DRK kommt vor Ort.
Einen Stich in den Oberarm bekommen jetzt die Senioren in Niesky und Horka. Das Impfteam des DRK kommt vor Ort. © Klaus-Dieter Brühl (Symbolbild)

Die Nieskyer und die Horkaer Senioren haben jetzt die Möglichkeit, sich in ihrem Heimatort gegen das Corona-Virus impfen zu lassen.

Das mobile Impfteam des DRK macht an diesem Sonntag Station in Niesky und am Montag in Horka. In Niesky wird im Bürgerhaus geimpft und in Horka im Seniorenzentrum neben der Feuerwehr.

Anzeige
Hier werden Azubis gesucht!
Hier werden Azubis gesucht!

Die Schule neigt sich dem Ende und ihr habt keine Ahnung was ihr beruflich machen wollt? Diese Firmen haben freie Ausbildungsplätze.

Im Nieskyer Rathaus sind bisher 325 Anmeldungen eingegangen, gestellt von Personen über 80 Jahre. Wie die Verwaltung informiert, ist das Kontingent an zur Verfügung stehenden Impfstoff begrenzt. Daher werden nur die Bürger über 80 Jahre geimpft, die sich zuvor angemeldet haben. Das Angebot richtet sich an die Einwohner von Niesky und den Ortsteilen. Das DRK übernimmt für Niesky die Dokumentation und das Beschaffen des Impfstoffs. Impfen werden die Ärzte Volker Höynck und Sandra Beinlich aus Niesky zusammen mit weiterem Personal, das die Kassenärztliche Vereinigung organisiert.

Damit es in Niesky zu keinen langen Wartezeiten kommt, bittet die Stadtverwaltung die betroffenen Personen, frühestens 15 Minuten vor dem Termin im Bürgerhaus zu sein. Nur so können ausreichend Sitzmöglichkeiten und der entsprechende Abstand im Wartebereich gewährleistet werden. Als Eingang zum Impfzentrum dient der Haupteingang des Bürgerhauses. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist im gesamten Gebäude Pflicht. Darüber hinaus sind Personalausweis, Krankenversicherungskarte, Impfausweis und die ausgefüllten Fragebögen mitzubringen.

In Horka werden 150 Senioren geimpft, heißt es aus der Gemeindeverwaltung. Einbezogen sind bereits Bürger ab 70 Jahre, die nach ihrer Anmeldung im Gemeindeamt eine Impfung erhalten werden. Um die Kapazität auszuschöpfen, sind unter den Impfwilligen auch 30 Senioren aus der Stadt Rothenburg. Die Impfungen werden vom Horkaer Hausarzt Jens Drahonovsky verabreicht.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky