merken
Döbeln

Inzidenz in Mittelsachsen weiter gesunken

Es gibt nur wenige positive PCR-Tests. Das Gesundheitsamt ändert seine Veröffentlichungsstrategie.

In Mittelsachsen gab es am Montag weniger als 20 positive PCR-Tests.
In Mittelsachsen gab es am Montag weniger als 20 positive PCR-Tests. © Sebastian Kahnert/dpa

Mittelsachsen. Der Inzidenzwert liegt laut Robert-Koch-Institut in Mittelsachsen am Montag bei 177,6 und ist damit weiter gesunken. In den Krankenhäusern werden 76 (+4) Patienten behandelt und 18 (+/-0) von ihnen werden beatmet. Es gab keine weiteren Todesfälle.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Dem Gesundheitsamt des Landratsamtes wurden 18 positive PCR-Tests gemeldet. Insgesamt stehen damit 23.505 zu Buche. Detaillierte Zahlen für die Altkreise Döbeln, Mittweida und Freiberg meldet das Landratsamt ab sofort nicht mehr. Sächsische.de wird aber weiterhin zweimal pro Woche über die Entwicklung der Inzidenzwerte in den einzelnen Orten der Region Döbeln informieren.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln