merken
PLUS Döbeln

Inzidenz steigt über 200

In den Krankenhäusern werden wieder mehr Patienten behandelt. Zuletzt waren es vor einem Monat so viele.

In den Krankenhäusern werden wieder mehr Corona-Patienten behandelt.
In den Krankenhäusern werden wieder mehr Corona-Patienten behandelt. ©  dpa (Symbolbild)

Mittelsachsen. Am 29. Januar stand bisher zum letzten Mal eine Zwei als erste Zahl des Inzidenzwertes. Am Montag überschritt er diese Grenze erneut. Das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 201,3.

Dem Gesundheitsamt des Landratsamtes Mittelsachsen wurden 59 neue Fälle gemeldet. Insgesamt sind es damit 17.579. Mit lediglich fünf neuen Fällen weist die Region Döbeln die Wenigsten auf. Die Gesamtzahl stieg auf 3.540.

Anzeige
Die Ernährung der Zukunft
Die Ernährung der Zukunft

In der neuen Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 22. April 2021 die Zukunft der Ernährung im Fokus. Diskutieren Sie mit!

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Der Altkreis Freiberg verzeichnet eine Zunahme von 35 Fällen auf 7.322. Und im Altkreis Mittweida wurden 19 Personen positiv getestet. Damit sind es dort jetzt insgesamt 6.717.

In den Kliniken des Landkreises werden 57 (+6) Personen mit einer Corona-Infektion behandelt. Ähnlich viele waren es Ende Februar. 17 (+4) Patienten werden beatmet. Es gibt keine weiteren Todesfälle.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln