merken
PLUS Pirna

Schnelltests: Johanniter schulen Firmen

Das Angebot richtet sich an Unternehmen und Einrichtungen. Die Kurse kosten zehn Euro. Tests sind teurer. Und das wird kritisiert.

Blick in das Heidenauer Testzentrum der Johanniter.
Blick in das Heidenauer Testzentrum der Johanniter. © Daniel Schäfer

Testen, testen, testen - aber richtig: Die Johanniter bieten dabei jetzt Unterstützung an. Entweder durch das Testen selbst oder Schulungen dazu. Das Angebot umfasst die Vorbereitung und Durchführung von Antigen-Schnelltests durch geschultes Johanniter-Personal sowie die Beratung und weitere Tests im Falle positiver Ergebnisse. Dabei werden individuelle Situationen und betriebsspezifische Strukturen berücksichtigt. Alle getesteten Personen erhalten eine Bescheinigung über das Testergebnis. Die Kosten für dieses Angebot werden individuell vereinbart.

Die Schulungsangebote richten sich an Behörden, Unternehmen und Einrichtungen, die eigenes Personal Corona-Schnelltests durchführen lassen wollen. Hier wird ein rund einstündiger Online-Kurs angeboten, der jederzeit abrufbar ist. Nach Abschluss gibt es eine Teilnahmebestätigung. Der Kurs kostet zehn Euro. Je nach Gegebenheiten vor Ort werden auch Präsenz-Schulungen für feste Gruppen angeboten.

Anzeige
Der Eyecatcher beim Roadtrip
Der Eyecatcher beim Roadtrip

Ein Gefühl von Freiheit schnuppern, den Alltagsstress vergessen und viel PS genießen - ein Trike bietet den perfekten Fahrspaß für Individualisten.

Die Johanniter betreiben seit November 2020 in ihrer Heidenauer Zentrale auf der Zschierener Straße ein Corona-Testzentrum. Am 25. Januar kam ein neuer Test-Standort in Dresden-Hellerau dazu. Die Johanniter haben auch das Testzentrum in der Messe Dresden betrieben, mit dem sie inzwischen in den Dresdner Kulturpalast gezogen sind.

Linken-Kreisrat kritisiert Preise

Die Testzentren waren in der Corona-Debatte im Kreistag am Montagabend von Linken-Kreisrat und Bundestagsabgeordneten André Hahn kritisiert worden. Angesichts der Preise erklärte er, dass sich die Johanniter in Heidenau "eine goldene Nase" verdienen würden. "Das ist fast so unanständig wie die Masken-Gewinnler", sagte Hahn in Anspielung auf die Korruptions-Affären in CDU und CSU, die in der Folge zu zahlreichen Rücktritten und dem Niederlegen von Mandaten im Bundestag sowie im Bayerischen Landtag geführt hatten.

Für Privatpersonen sind die Tests in Heidenau einmal pro Woche kostenlos. Die Finanzierung übernehmen Bund und Freistaat. Wer darüber hinaus, also mehrmals pro Woche, getestet werden möchte, muss 45 Euro für einen Schnelltest zahlen.

Auch PCR-Tests können in Heidenau gemacht werden. Anlasslos kosten sie 150 Euro. Kostenlos sind sie für die zu testende Person lediglich, wenn ein positiver Schnelltest vorliegt, der mit einem PCR-Test bestätigt werden müsste.

Weiterführende Artikel

Kreis SOE: Hier gibt es gratis Corona-Tests

Kreis SOE: Hier gibt es gratis Corona-Tests

In vielen Kommunen im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge können sich Bürger kostenlos auf das Virus testen lassen. Das Netz soll noch weiter wachsen.

Einige Unternehmen haben für ihre Beschäftigten die Kostenübernahme mit den Johannitern vereinbart. Auch die Stadt Heidenau stellt ihren Beschäftigten Gutscheine für kostenlose Testungen zur Verfügung, sagt Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU).

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna