Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Kamenz
Merken

Lockdown trifft Kamenzer Händler hart

Mitten im Weihnachtsgeschäft müssen ab Montag die meisten Läden schließen. Einige Inhaber bieten aber Alternativen.

Von Ina Förster
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Jacqueline Zinke vom Geschäft "RoomOutfit" in Kamenz will vor allem noch Weihnachtsdeko verkaufen, ehe sie ab Montag wie viele andere Händler schließen muss.
Jacqueline Zinke vom Geschäft "RoomOutfit" in Kamenz will vor allem noch Weihnachtsdeko verkaufen, ehe sie ab Montag wie viele andere Händler schließen muss. © René Plaul

Kamenz. Ab Montag geht der harte Lockdown in Sachsen in die zweite Runde. Neben der bereits geschlossenen Gastronomie trifft es nun auch viele Händler. Auch in Kamenz müssen alle Geschäfte schließen, die nicht systemrelevant genug sind, um am Start bleiben zu dürfen. Nur Lebensmittelläden und Geschäfte für den Grundbedarf wie die Post, Apotheken, Drogerien, Tierbedarfshandel, Auto- und Fahrradwerkstätten sowie Friseure dürfen öffnen. Sächsische.de hörte sich bei Ladenbesitzern um.

Ihre Angebote werden geladen...