SZ + Bautzen
Merken

Körse-Therme könnte öffnen - darf aber nicht

Ab Sonntag sollte das Kirschauer Hallenbad wieder zum Schwimmen einladen. Corona verhindert das. Ist damit die Zukunft der Einrichtung wieder offen?

Von Franziska Springer
 4 Min.
Teilen
Folgen
In der Körse-Therme in Kirschau ist alles für die Wiedereröffnung vorbereitet. Wegen der neuen Corona-Schutzregeln wird daraus jedoch nichts, bedauert Zweckverbandsvorsitzender Sven Gabriel.
In der Körse-Therme in Kirschau ist alles für die Wiedereröffnung vorbereitet. Wegen der neuen Corona-Schutzregeln wird daraus jedoch nichts, bedauert Zweckverbandsvorsitzender Sven Gabriel. © SZ/Uwe Soeder

Kirschau. Am Mittwochabend war klar: Laut neuer Corona-Schutzverordnung des Freistaates Sachsen muss auch die Körse-Therme am 2. November schließen, um die Ansteckungsgefahr im Landkreis zu minimieren. "Denkbar schlechtes Timing", finden die rund 30 Mitarbeiter der Sport- und Freizeiteinrichtung in Kirschau. Denn das Hallenbad sollte nach Monaten, in denen Corona-bedingte Schließung, politischer Schlagabtausch und teure Instandsetzungsarbeiten das Alltagsgeschäft bestimmten, am 1. November endlich wieder für Besucher öffnen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Bautzen