Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Görlitz
Merken

Kreis Görlitz: Viele Corona-Fälle bereiten Behörde Probleme

Im Kreis Görlitz treibt die Omikron-Variante die Fallzahlen nach oben. Das führt zu einer verzögerten Bearbeitung und Information im Gesundheitsamt.

Von Sebastian Beutler
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Doppelt so viele Neuinfektionen wie am Donnerstag vergangener Woche verzeichnete das Kreis-Gesundheitsamt in Görlitz.
Doppelt so viele Neuinfektionen wie am Donnerstag vergangener Woche verzeichnete das Kreis-Gesundheitsamt in Görlitz. © dpa/Julian Stratenschulte

Die hoch ansteckende Omikron-Variante des Coronavirus treibt die täglichen Neuinfektionen nach oben. Am Donnerstag registrierte das Görlitzer Kreis-Gesundheitsamt 1.034 neue Fälle, darunter von 261 Kindern. Am Donnerstag vergangener Woche waren es erst 544 Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz nach Berechnung des Kreis-Gesundheitsamtes liegt jetzt bei 1.624, das Robert-Koch-Institut gab sie am Donnerstagmorgen mit 1.060 an - der niedrigsten in Sachsen.

Ihre Angebote werden geladen...