SZ + Meißen
Merken

Kreis Meißen: Inzidenz steigt sechsten Tag in Folge deutlich

In den letzten zwei Wochen hat sich die Inzidenz im Landkreis vervierfacht. Bei den über 60-Jährigen fällt dieser Wert deutlich geringer aus.

Von Marvin Graewert
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der Inzidenzwert bei den über 60-Jährigen hinkt zwar nach, ein deutlicher Anstieg - innerhalb der letzten zwei Wochen - war dennoch erkennbar.
Der Inzidenzwert bei den über 60-Jährigen hinkt zwar nach, ein deutlicher Anstieg - innerhalb der letzten zwei Wochen - war dennoch erkennbar. ©  Pixabay (Symbolfoto)

Meißen. In den letzten 14 Tagen hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Meißen vervierfacht. Am 11. Oktober lag die Inzidenz noch bei 54,9. Am Montag wies das Robert Koch Institut einen Wert von 216,7 aus. Im Vergleich zum Vortag sind 47 weitere positiv auf das Coronavirus getestete Personen hinzugekommen.

Im Landkreis Meißen gibt es somit seit Beginn der Pandemie 18.747 positiv getestete Personen. Gegenwärtig befinden sich 754 positiv getestete Personen in behördlich angeordneter Quarantäne.

Vor allem die Altersgruppe zwischen fünf und 14 Jahren dürfte die Sieben-Tage-Inzidenz nach oben treiben: Für diese Altersgruppe liegt der Inzidenzwert im Landkreis bei 453, bei den 15- bis 34-Jährigen liegt die Inzidenz bei 271. Bei der größten Altersgruppe, den 35- bis 59-Jährigen, liegt die Inzidenz bei 260. Bei Menschen zwischen 60 und 79 Jahren liegt dieser Wert bei 153, bei den über 80-Jährigen bei 74.

Auch wenn die Inzidenz bei den über 60-Jährigen nachhinkt, ist trotzdem ein deutlicher Anstieg erkennbar. In den letzten zwei Wochen hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz bei den über 80-Jährigen mehr als verdreifacht. Am Montag vor zwei Wochen lag die Inzidenz in dieser Altersgruppe noch bei 23,5, unter den 60- bis 79-Jährigen bei 61,0.

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 26 Einwohner des Landkreises Meißen als stationär aufgenommen erfasst, sechs davon werden auf der Intensivstation behandelt. Eine weitere Person ist verstorben. Damit beläuft sich die Gesamtzahl der bisher im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion Verstorbenen auf 606 Personen.