SZ + Görlitz
Merken

Weiteres Corona-Todesopfer im Landkreis Görlitz

Die Fallzahlen steigen weiter: Am Mittwoch wurden 109 Neuinfektionen gemeldet, darunter 17 Kinder.

Von Daniela Pfeiffer
 1 Min.
Teilen
Folgen
Ein alltägliches Bild: Überall liegen weggeworfene Masken in der Landschaft herum. Sie zeigen an, dass Corona noch allgegenwärtig ist.
Ein alltägliches Bild: Überall liegen weggeworfene Masken in der Landschaft herum. Sie zeigen an, dass Corona noch allgegenwärtig ist. © dpa

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Görlitz geht weiter nach oben. Der Landkreis bezifferte sie am Mittwoch mit 151 (vor einer Woche 113), das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin mit 118 (vor einer Woche 95).109 neue Infektionen wurden am Mittwoch durch das Gesundheitsamt gemeldet. Nach wie vor ist der Kreissüden Schwerpunkt.

Insgesamt waren im Landkreis Görlitz am Dienstag 531 positiv Getestete in Quarantäne - immerhin 74 Personen mehr als am Vortag. Auch ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona wurde gemeldet. Am 15. Oktober starb ein 79-jähriger Mann aus Görlitz. Die Zahl der Menschen, die wegen Corona ins Krankenhaus mussten, ist gegenüber Dienstag um fünf auf jetzt 22 gestiegen. Weiterhin zwei liegen auf der Intensivstation.

Trotz der steigenden Zahlen ist laut neuer sächsischer Coronaverordnung in den kommenden Wochen wieder einiges mehr möglich, darunter auch Weihnachtsmärkte.