SZ + Sachsen
Merken

Landräte warnen vor Verlängerung der Impfpflicht

Wer in einem Gesundheitsberuf arbeitet, muss sich gegen Corona impfen lassen. Trotz vieler praktischer Probleme prüft die Bundesregierung eine Fortführung der Vorschrift. Sächsische Landräte protestieren dagegen.

Von Karin Schlottmann
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Konflikt um die Impfpflicht in Pflegeheimen könnte sich bis ins nächste Jahr hineinziehen.
Der Konflikt um die Impfpflicht in Pflegeheimen könnte sich bis ins nächste Jahr hineinziehen. © Marijan Murat/dpa

Eine mögliche Verlängerung der umstrittenen Impfpflicht für Gesundheitsberufe stößt bei Sachsens Landräten auf scharfen Protest. In einem Brief fordert der Landkreistag Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) auf, sich bei den Gesprächen mit dem Bund gegen eine Fortsetzung auszusprechen. Die Impfpflicht sei nicht umsetzbar und tauge in der Praxis nicht. „Im Gegenteil verschlimmert sie die personellen Notlagen der Einrichtungen noch, da Neueinstellungen derzeit nur bedingt möglich sind“, schreibt André Jacob, Geschäftsführer und Präsidiumsmitglied des Landkreistages.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!