Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Leichter baden gehen in Pirna

Für den Zutritt ins Geibeltbad gilt jetzt die 3G-Regel, zusätzliche Tests entfallen. Und die bisher geschlossenen Dampfbäder öffnen wieder.

Von Thomas Möckel
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Geibeltbad in Pirna: Für den Zutritt gilt ab sofort die 3G-Regel.
Geibeltbad in Pirna: Für den Zutritt gilt ab sofort die 3G-Regel. © Daniel Förster

Ein Besuch im Pirnaer Geibeltbad ist aber sofort weniger pandemiebedingt eingeschränkt als bisher. Aufgrund der beschlossenen Lockerungen können Gäste in der Schwimmstätte an der Rottwerndorfer Straße nun wieder leichter baden gehen.

Nach Auskunft der Stadtwerke, die das Bad betreiben, gilt ab 4. März für den Zutritt die 3G-Regel. Für viele Badegäste entfällt somit der bislang geforderte zusätzliche Test. Und auch Ungeimpfte können jetzt wieder mit einem negativen Testnachweis Bade- und Saunalandschaft besuchen. Ebenso dürfen ab 4. März die Dampfbäder wieder öffnen. Lediglich Massagen können zurzeit noch nicht wieder angeboten werden.

Warteschlangen ade

Das Geibeltbad war am 20. Januar 2022 nach mehrmonatiger, coronabedingter Schließzeit wiedereröffnet worden. Die Dampfbäder und das Hamam mussten allerdings weiterhin geschlossen bleiben, auch Massagen waren vorerst tabu. Das Bistro im Bad ging am 21. Januar wieder in Betrieb.

Bislang galt für den Badbesuch die 2G-plus-Regel, auch durfte anfangs nur eine bestimmte Anzahl von Gästen in die Schwimmstätte. Das stellte das Bad schnell vor Probleme. Zuweilen bildeten sich vor dem Bad lange Warteschlangen, teilweise mussten Badmitarbeiter potenzielle Besucher wieder wegschicken, weil das Limit erreicht war.

Dieser Zustand änderte sich erst in den Winterferien. Seit Ende der ersten Ferienwoche durften doppelt so viele Gäste als zuvor die Schwimmstätte besuchen. Die Stadtwerke hatten dafür in enger Zusammenarbeit mit dem Landratsamt das Hygienekonzept fürs Bad überarbeitet und neue Grenzwerte für Besucherzahlen festgelegt. Mit der Erhöhung der zulässigen Besucherzahl wurde es dann wieder zur Ausnahme, dass insbesondere Saunagäste warten oder sogar wieder nach Hause gehen mussten.

Weitere Infos zum Bad finden sich im Internet unter www.geibeltbad-pirna.de.