merken
PLUS Leipzig

Leipzig feiert bundesweit erstes Indoor-Konzert

330 Menschen können in Leipzig am ersten Saalkonzert seit dem Lockdown teilnehmen. Allerdings gelten strenge Regeln.

Im Leipziger Felsenkeller findet am Freitag das bundesweit erste Saalkonzert seit dem letzten Lockdown statt.
Im Leipziger Felsenkeller findet am Freitag das bundesweit erste Saalkonzert seit dem letzten Lockdown statt. © Sebastian Willnow/zb/dpa

Leipzig. Das Kulturhaus Felsenkeller wird zum Schauplatz für Deutschlands erstes Saalkonzert seit dem letzten Lockdown. Der aus Italien stammende Folk-, Rock- und Blues-Musiker Fil Bo Riva tritt live auf der Bühne des Ballsaals unter dem Motto „Comeback – das erste Indoor-Konzert 2021“ auf. 330 Karten werden verkauft.

Allerdings gelten strikte Regeln: Das Publikum muss an Tischen sitzen und auf allen vorgeschriebenen Gängen eine Maske tragen. Der Einlass zum Konzert ist nur mit negativem Testergebnis – auch von Geimpften und Genesenen – und mit einem Personalausweis für die Kontaktverfolgung möglich. Im Foyer des Felsenkellers ist ein Testzentrum etabliert, das von Gästen ohne gültiges Testergebnis genutzt werden kann.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Erfahrungen werden geteilt

Das Konzert sei eine wichtige Etappe auf dem Weg zurück in die Indoor-Locations und zu einem Stück Normalität, sagt Jörg Folta vom Team des Felsenkellers. „Alle sächsischen Clubs sind eingeladen, uns zu begleiten.“ Die gesammelten Erfahrungen würden mit allen Interessierten geteilt, um vielen Kollegen Hoffnung für die Herbstsaison zu geben.

Weiterführende Artikel

Corona: Delta-Variante breitet sich rasant aus

Corona: Delta-Variante breitet sich rasant aus

Anteil von Delta-Variante in Deutschland fast verdoppelt, strengere Kontrollen für Testzentren, Köpping verteidigt Sachsens Corona-Politik - der Newsblog.

Dresden: Konzert mit 1.000 Besuchern

Dresden: Konzert mit 1.000 Besuchern

Das erste große Open-Air-Event Deutschlands startet am Freitag in Dresden. Wie die "Picknick-Konzerte" trotz Lockdown möglich sind.

Ausrasten verboten: Der Pop-Sommer in Dresden

Ausrasten verboten: Der Pop-Sommer in Dresden

In Corona-Zeiten setzen die hiesigen Konzertveranstalter auf straffe Regeln, Stars und so viel Programm wie möglich.

Neuer Termin für Dresdner Filmnächte

Neuer Termin für Dresdner Filmnächte

66 Tage Programm planen die Veranstalter. Auch zu Konzerten gibt es erste Infos.

Das Team des traditionsreichen Felsenkellers und die Agentur Landstreicher-Konzerte hatten seit vorigem Jahr mehrere Hygienekonzepte entwickelt, um unter Pandemiebedingungen Veranstaltungs- und Gastronomieformate umsetzen zu können. Mit den „Picknick Konzerten“ hatte die Agentur Landstreicher-Konzerte ein Format für corona-konforme Auftritte entwickelt, das nun in 14 Städten umgesetzt wird - auch in Dresden. Als Teil des Runden Tisches Leipziger Spielstätten hat der Felsenkeller zudem das Hygienesiegel Leipzig Live Codex mitentwickelt und ist seit diesem Frühjahr Partner des Modellprojektes „Open Gastro LE“.

Mehr zum Thema Leipzig