merken
PLUS Sachsen

Ist der Leipziger Antikörpertest verboten?

Der Apothekerverband erklärt, der Verkauf sei nicht erlaubt. Der Hersteller widerspricht und beruft sich auf Berlin. Wer hat nun recht?

Der neue Test soll mit wenigen Tropfen Blut funktionieren - doch darf er überhaupt verkauft werden.
Der neue Test soll mit wenigen Tropfen Blut funktionieren - doch darf er überhaupt verkauft werden. © dpa/Sebastian Willnow

Leipzig. Nach der Präsentation eines sächsischen Corona-Schnelltests für den Hausgebrauch ist eine Debatte um dessen freien Verkauf entbrannt. Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände erklärte auf MDR-Anfrage, die Apotheken würden vorerst keine Corona-Antikörpertests an Privatpersonen verkaufen, sondern nur an Ärzte. 

Ein solches Schreiben sei auch an alle Apotheken ergangen. „Wir können diese Tests nicht verkaufen, weil wir juristisch ein Verbot haben“, sagte Vizepräsident Mathias Arnold dem MDR in Halle. Die Leipziger Firma Adversis Pharma hatte den Test am Montag mit Ministerpräsident Michael Kretschmer und Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow (beide CDU) vorgestellt.

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

"Nicht an Laien abgeben"

Unternehmens-Chef Jörg Gabert betonte am Donnerstag auf SZ-Anfrage, dem Verkauf stehe rechtlich nichts entgegen. „Er ist nicht verboten, weil er nicht genehmigt werden muss.“ Sein Unternehmen liefere seit dieser Woche sowohl an Privatpersonen als auch an Apotheken, die sich von den Missverständnissen nicht beirren ließen. Gabert beruft sich zugleich auf eine Äußerung des Bundesgesundheitsministeriums, die auch der SZ vorliegt. 

Darin heißt es: „Wird dem Patienten lediglich ein Set zur Verfügung gestellt, das nach erfolgter Probennahme an das Labor zurückgeschickt wird und das Labor übermittelt das Testergebnis, steht die Medizinprodukteabgabeverordnung dem nicht entgegen.“ Bestimmte Diagnostika dürfen nicht an Laien abgegeben werden.

Weiterführende Artikel

Antikörpertest für zu Hause bleibt in Sachsen verboten

Antikörpertest für zu Hause bleibt in Sachsen verboten

Im Internet gibt es Corona-Test-Sets zu kaufen, auch in Apotheken in Berlin. Virologen empfehlen eine Freigabe für alle.

Leipziger entwickeln Corona-Antikörpertest für zu Hause

Leipziger entwickeln Corona-Antikörpertest für zu Hause

Leipziger Forscher haben einen Test auf Corona-Antikörper für den Hausgebrauch entwickelt. Ist er besser als andere Varianten?

Mit dem Corona-Antikörpertest für 49 Euro können sich Laien mit einer feinen Nadel einige Tropfen Blut entnehmen. Diese werden auf eine Filterpapier-Karte getropft und zur Untersuchung an das Leipziger Labor geschickt. Der Vertrieb liegt allein in der Verantwortung des Unternehmens. (svh)

Mehr zum Thema Sachsen