merken
PLUS Löbau

Corona: Gibt's einen Löbauer Weihnachtsmarkt?

Die aktuellen Hygienebestimmungen machen es den Kommunen schwer. OB Buchholz hat dazu eine klare Meinung.

Weihnachtsstimmung auf dem Löbauer Altmarkt - wird es solche Bilder in diesem Jahr geben können?
Weihnachtsstimmung auf dem Löbauer Altmarkt - wird es solche Bilder in diesem Jahr geben können? © Archivfoto: Rafael Sampedro

Das Löbauer Stadtfest, das jetzt Mitte September traditionell stattgefunden hätte, ist schon der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Aufgrund der strengen Hygienevorschriften sah sich die Stadt nicht in der Lage, das unter den aktuellen Bedingungen zu stemmen. 

Nun naht der Advent und damit die Zeit des Weihnachtsmarktes. Zwar sind Weihnachtsmärkte in Sachsen generell erlaubt. Allerdings spricht der Freistaat bestimmte Empfehlungen aus. So soll ein Hygienekonzept vorgelegt werden. Ganz wichtig dabei: Die Veranstalter sollen erklären, wie sie sicherstellen wollen, dass die Besucher die Mindestabstände einhalten. Ob weitere Maßnahmen ergriffen werden, wie zum Beispiel Maskenpflicht, sollen die Veranstalter mit den zuständigen Ämtern beim Landkreis abstimmen. Das sagte Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping vor wenigen Tagen. 

Familien aufgepasst
Familien aufgepasst

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Familienkompass 2020.

Aber ist das für eine Stadt machbar? "Wir halten am Weihnachtsmarkt fest", sagte Oberbürgermeister Dietmar Buchholz (parteilos) jetzt im Stadtrat. Mehr wollte er zunächst nicht dazu sagen - zum Beispiel, wie konkret sich die Stadt darauf vorbereitet, wie sie ein Hygienekonzept umsetzen will. "Wenn was passiert, tragen wir sowieso selber die Verantwortung", so der OB. Bis Mitte Dezember könne sich aber noch vieles ändern, betonte der Oberbürgermeister. 

Auch Stadtjubiläum wird vorbereitet

Auch über weitere Veranstaltungen und wie sie organisiert werden können, denkt man im Rathaus bereits nach. So steht im Januar der traditionelle Neujahrsempfang mit den Stadträten und vielen Gästen aus Politik und Wirtschaft an. Er findet normalerweise im Kulturzentrum Johanniskirche in der Innenstadt statt. Wenn die Pandemie-Lage so bleibe, werde das aufgrund der Besucherzahl wahrscheinlich nicht gehen, so Buchholz. "Notfalls müssen wir in die Blumenhalle ausweichen. Das ist ja kein Problem."

Ganz mulmig werde ihm allerdings, wenn er an das große Löbauer Jubiläum im nächsten Frühsommer denkt. Im Juni sollen 800 Jahre Löbau gefeiert werden. "Das ist mit großem Aufwand verbunden." Schon jetzt laufen Vorbereitungen. "Wir sind optimistisch, dass alles stattfinden kann." 

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau