merken
Löbau

Bernstadt löst sein Wunschzettel-Problem

Eigentlich sammelt die Märchen-Oma die Wunschzettel der Kinder auf dem Weihnachtsmarkt in Bernstadt. Da der Markt ausfallen muss, gibt's eine Adresse.

So viel Post wie das bayerische Himmelstadt wird Bernstadt zwar nicht erhalten. Aber um die Wunschzettel an die Märchen-Oma will man sich kümmern.
So viel Post wie das bayerische Himmelstadt wird Bernstadt zwar nicht erhalten. Aber um die Wunschzettel an die Märchen-Oma will man sich kümmern. © dpa

Die coronabedingte Absagte der Weihnachtsmärkte in Sachsen bringt in Bernstadt eine inzwischen lieb gewonnene Tradition in die Bredouille: "Unsere Märchen-Oma nimmt auf dem Weihnachtsmarkt eigentlich immer die Wunschzettel der Kinder entgegen", schildert Bürgermeister Markus Weise (Kemnitzer Liste) die kleine Aktion. Das ist in diesem Jahr so nun ohne Weihnachtsmarkt wieder nicht möglich.

In Bernstadts Rathaus können die Wunschzettel abgegeben werden.
In Bernstadts Rathaus können die Wunschzettel abgegeben werden. © SAE Sächsische Zeitung (Archiv)
Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Dennoch sollen die Kinder nicht darauf verzichten, eine feste Adresse für ihre Weihnachtswünsche in Bernstadt zu haben: "Die Briefe an die Märchen-Oma können in diesem Jahr im Rathaus abgegeben werden", erklärt der Bürgermeister. Am einfachsten und schnellsten - und darüber hinaus noch kontaktlos - gehe das über den Rathaus-Briefkasten, fügt Weise hinzu. Bedenken, dass die Wunschpost bei all den anderen "Wünschen" an die Verwaltung vermengt werden könne, müsse dabei keiner haben, sagt Markus Weise - und verspricht, dass alle Briefe an die Märchen-Oma auch beantwortet werden.

Mehr zum Thema Löbau