merken
PLUS Meißen

Meißen: Inzidenz erstmals seit Oktober unter der 100

Der Tagesanstieg der Fälle liegt bei 32. Die meisten der aktiven Infizierten wohnen in Radebeul und Riesa.

Am Montag geht die Schule für die Grundschüler auch im Landkreis Meißen wieder los. Der Lockdown bleibt aber mindestens noch bis 7. März. Im Landkreis Meißen entspannt sich die Corona-Situation langsam.
Am Montag geht die Schule für die Grundschüler auch im Landkreis Meißen wieder los. Der Lockdown bleibt aber mindestens noch bis 7. März. Im Landkreis Meißen entspannt sich die Corona-Situation langsam. © Arne Dedert/dpa (Symbolbild)

Meißen. Die Corona-Situation im Landkreis Meißen ist auf ermäßigtem Niveau stabil. Gegenüber dem Vortag gibt es am Donnerstag 35 weitere positiv auf Sars-CoV-2 getestete Personen. Damit sind bislang insgesamt 12.361 Personen positiv getestet worden. Davon befinden sich 332 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne. Am Mittwoch betrug der Tageszuwachs 36 Fälle, am Dienstag waren es neun Personen, am Montag acht Personen und am Sonntag 25.

Zudem halten sich gegenwärtig 392 Kontaktpersonen von positiven Fällen in behördlich angeordneter Quarantäne auf. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts für den Landkreis Meißen liegt erstmals seit Ende Oktober 2020 wieder unter 100 und beträgt 92,3 (Vortag: 103,4). Das Gesundheitsamt Meißen errechnete eine Inzidenz von 92,7.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 108 Einwohner des Landkreises Meißen stationär aufgenommen. Nach wie vor werden 13 von ihnen auf der Intensivstation behandelt. 516 Personen sind insgesamt bislang verstorben. Das sind zwei weitere Todesfälle im Vergleich zum Vortag.

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Die meisten der aktuell 332 aktiven Infizierten wohnen in Radebeul (62), Riesa (45), Meißen (28), Großenhain (20), Coswig (18), Nünchritz/Glaubitz (16) und Strehla (15) sowie Zeithain (15). Mit einem Fall ist die geringste Anzahl in der Gemeinde Hirschstein.

Weiterführende Artikel

Corona: Lockdown wird bis 7. März verlängert

Corona: Lockdown wird bis 7. März verlängert

Schulen, Friseure, Einzelhandel, Gastronomie, Inzidenzwert 35 ist die neue 50: Das haben Bund und Länder am Mittwoch beschlossen.

Unternehmen, die von der Corona-Pandemie und dem aktuellen Lockdown stark betroffen sind, können ab sofort die Überbrückungshilfe III beantragen, so das Landratsamt. Der Förderzeitraum umfasst die Monate November 2020 bis Juni 2021. Die Antragstellung für die Überbrückungshilfe III erfolgt über die bundesweit einheitliche Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen