merken
PLUS Meißen

Meißner Vize-Landräte werden noch getestet

Landrat Ralf Hänsel arbeitet von zu Hause und bleibt bis 24. März in Quarantäne. Seine erste Stellvertreterin darf nur unter strengen Auflagen im Büro sein.

Sitzungen im Landratsamt finden immer mit Abstand und Maske statt. Doch beim Sprechen wird die Maske abgenommen. Offenbar sind die beiden Stellvertreter des Corona positiv getesteten Landrates Ralf Hänsel (Mitte) nicht infiziert worden.
Sitzungen im Landratsamt finden immer mit Abstand und Maske statt. Doch beim Sprechen wird die Maske abgenommen. Offenbar sind die beiden Stellvertreter des Corona positiv getesteten Landrates Ralf Hänsel (Mitte) nicht infiziert worden. © Landratsamt Meißen

Meißen. Dem Corona positiv getesteten Meißner Landrat Ralf Hänsel geht es weiterhin gesundheitlich so, dass er von zu Hause aus arbeiten kann. Er steht in ständiger Abstimmung mit dem Landratsamt, teilte sein Büroleiter Thomas Rösch am Freitag mit. Die häusliche Quarantäne läuft nach gegenwärtigem Stand bis zum 24. März.

Seine erste Stellvertreterin, die 1. Beigeordnete Janet Putz, wurde bisher negativ getestet. Sie befindet sich aber bis einschließlich 24. März in einer sogenannten Pendlerquarantäne. Sie darf zwar in ihrem Büro arbeiten, allerdings unter Einhaltung strenger Auflagen und ohne jegliche Präsenzberatungen. Beim zweiten Stellvertreter, dem 2. Beigeordneten Andreas Herr, hat das Gesundheitsamt nach einem negativen Schnelltest für dieses Wochenende nochmals eine PCR-Testung angeordnet. Wenn sie negativ ausfällt, kann Herr ohne Einschränkungen ab Montag seinen Dienst versehen.

Anzeige
Durchblick mit Augenblick
Durchblick mit Augenblick

Über 25 Jahre traditionelle Handwerkskunst, moderne Technik, hochwertige Materialen: all das steht bei Carmen Naumann an erster Stelle.

Die beiden Beigeordneten hatten am Montag mit dem Landrat gemeinsam an einer Sitzung des Ältestenrates teilgenommen. Dabei hatte Landrat Hänsel für längere Ausführungen keine Mund-Nase-Bedeckung getragen. Die beiden rechts und links vom ihm platzierten Beigeordneten waren daher möglicherweise einer höheren Gefährdung durch Aerosolausstoßung ausgesetzt.

Weiterführende Artikel

Meißen: Weitere Schnelltest-Zentren öffnen

Meißen: Weitere Schnelltest-Zentren öffnen

Der Inzidenzwert im Landkreis Meißen hält sich bei 80. Das liegt unter dem Landesdurchschnitt. Noch sind die Abrechnungsmodalitäten für die neuen Tests unklar.

Beratungen der Landratsspitze finden in der nächsten Zeit als Telefon- oder Videokonferenz statt. Ein unkontrollierter Corona-Ausbruch im Landratsamt konnte verhindert werden. Weitere verschärfende Maßnahmen sind deshalb nicht abzuleiten, so das Büro des Landrates.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen