merken
PLUS Döbeln

Mehr Corona-Fälle durch Tests in Mittelsachsens Schulen

In den Krankenhäusern werden überwiegend ungeimpfte Personen behandelt. Die Corona-Inzidenz steigt stetig weiter.

Die Corona-Fälle steigen im Landkreis Mittelsachsen wieder. Grund dafür sind auch vermehrte Tests in den Schulen.
Die Corona-Fälle steigen im Landkreis Mittelsachsen wieder. Grund dafür sind auch vermehrte Tests in den Schulen. © Archiv/Claudia Hübschmann

Mittelsachsen. Am Donnerstag hat das Gesundheitsamt des Landratsamtes weitere 72 positive PCR-Tests gemeldet. Damit hat sich die Gesamtzahl in Mittelsachsen auf 25.141 erhöht.

Weiterführende Artikel

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Die Inzidenz liegt in Mittelsachsen bei einem Wert von 278,00. Stationär werden derzeit 37 Personen behandelt. Der Überblick.

Mittelsachsen: Ab Freitag erneut strengere Corona-Regeln

Mittelsachsen: Ab Freitag erneut strengere Corona-Regeln

Die Inzidenz liegt fünf Tage über dem Wert von 35. Damit folgt die Pflicht zur Kontakterfassung sowie die 3-G-Regeln in vielen Bereichen.

"Der Anstieg ist auf die Tests in den Schulen und Kitas zurückzuführen", erklärt Landrat Matthias Damm (CDU) am Mittwoch im Kreisrat. Die Infizierten seien überwiegend Schüler, Kita-Kinder und Kontaktpersonen. In mittelsächsischen Krankenhäusern werden derzeit fünf (-1) Personen behandelt, davon eine (-2) intensivmedizinisch.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

„Dabei handelt es sich fast ausschließlich um ungeimpfte Personen“, so Damm. Stand Mittwoch befand sich unter den Coronapatienten auf der Normalstation nur ein Geimpfter.

Mehr zum Thema Döbeln