merken
PLUS Döbeln

Mittelsachsen: Elf Kommunen mit Inzidenz von 0

Insgesamt liegt der Wert im Landkreis bei 60,8. Am Mittwoch wurden 71 Neuinfizierte und elf Todesfälle registriert.

Im Krankenhaus werden in Mittelsachsen noch 69 Personen mit einer Coronainfektion behandelt.
Im Krankenhaus werden in Mittelsachsen noch 69 Personen mit einer Coronainfektion behandelt. © Armando Franca/AP/dpa

Mittelsachsen. Das Gesundheitsamt des Landratsamtes hat am Mittwoch 71 neue Coronafälle registriert. Insgesamt sind es nun 15.227. Jeweils 19 positive Tests gab es in Döbeln (gesamt 3.032) und Freiberg (gesamt 6.305). Den höchsten Zuwachs hatte der Altkreis Mittweida mit 33 Fällen. Dort stieg die Gesamtzahl auf 5.890.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

In Krankenhäusern des Landkreises werden noch 69 (-11) Personen stationär behandelt. Zwölf (-1) von ihnen müssen beatmet werden. Außerdem gab es elf weitere Todesfälle. Dabei handelt es sich laut Pressestelle um zwei Männer im Alter von 90 und 95 Jahren sowie um neun Frauen im Alter zwischen 69 und 96 Jahren.

Der Inzidenzwert ist in Mittelsachsen auf 60,9 gefallen. Von den 53 Kommunen des Landkreises haben derzeit elf einen Inzidenzwert von 0 und und neun einen Inzidenzwert unter 50.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln