merken
Döbeln

Mittelsachsen: Corona-Inzidenz sinkt deutlich

Die Zahl der Neuinfektionen in Mittelsachsen bleibt weiter auf geringem Niveau. Jedoch sind zehn weitere Todesfälle gemeldet worden.

In den Krankenhäusern des Landkreises werden derzeit 52 Corona-Patienten behandelt.
In den Krankenhäusern des Landkreises werden derzeit 52 Corona-Patienten behandelt. © dpa/Kay Nietfeld (Symbolfoto)

Mittelsachsen. Im Vergleich zum Dienstag wurden für den Landkreis Mittelsachsen elf Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl der seit März 2020 aufgetretenen Fälle liegt damit bei 23.898.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Die Zahl der Todesopfer in Verbindung mit dem Coronavirus ist um zehn auf 663 gestiegen. In den Krankenhäusern werden derzeit 52 Patienten behandelt (-13). 14 von ihnen werden beatmet. Der Inzidenzwert ist auf 62,2 gesunken.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln