merken
PLUS Döbeln

Mittelsachsen: Kitas ab Montag wieder geschlossen

Es wird ein Notbetrieb eingerichtet. Eltern, die nicht arbeiten können, haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf eine Entschädigung.

Ab Montag gibt es in den Kitas in Mittelsachsen nur eine Notbetreuung.
Ab Montag gibt es in den Kitas in Mittelsachsen nur eine Notbetreuung. © dpa

Mittelsachsen. Der Inzidenzwert liegt in Mittelsachsen seit mehr als fünf Werktagen über 100. "Entsprechend der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung müssen die Kindertageseinrichtungen - außer in Angeboten der Kindertagespflege - wieder geschlossen werden", teilt André Kaiser, Sprecher des Landratsamtes, mit. Eine Notbetreuung werde angeboten.

Anzeige
Jetzt Traumküche planen per Click & Meet
Jetzt Traumküche planen per Click & Meet

Eine neue Küche im Frühling? Kein Problem! Termin vereinbaren, vorbeikommen und Küchenträume wahr werden lassen.

Diese könne nur dann in Anspruch genommen werden, wenn beide oder der alleinige Sorgeberechtigte in einem systemrelevanten Beruf tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe an einer Betreuung des Kindes gehindert ist.

Infektionsschutzgesetz regelt Ersatz für Verdienstausfall

Für bestimmte Berufsgruppen genüge es, wenn nur einer der Sorgeberechtigten in einem systemrelevanten Bereich beruflich tätig ist und an einer Betreuung des Kindes gehindert ist.

Der Sprecher weist zudem darauf hin, dass Personen, die wäh­rend der Pan­de­mie ihre Kin­der be­treu­en müssen, weil Krip­pe, Kita, Schu­le und Hort durch die Be­hör­den ge­schlos­sen wur­den und sie des­halb vor­über­ge­hend nicht ar­bei­ten können, unter be­stimm­ten Vor­aus­set­zun­gen einen Ent­schä­di­gungs­an­spruch haben.

Im In­fek­ti­ons­schutz­ge­setz sei ge­re­gelt, dass Be­trof­fe­ne teil­wei­sen Er­satz für ihren Ver­dienst­aus­fall er­hal­ten. Das Verfahren wird auf der Internetseite der Landesdirektion, bei der dieser Ausfall beantragt werden kann, vorgestellt.

Mehr als 100 neue Corona-Fälle

Das Gesundheitsamt des Landkreises meldet am Donnerstag 132 neue Fälle. Damit steigt die Gesamtzahl auf 17.158. Davon entfallen 7.120 (+45) Fälle auf den Altkreis Freiberg, 3.447 (+34) auf die Region Döbeln und 6.591 (+53) auf den Altkreis Mittweida.

Der aktuelle Inzidenzwert für Mittelsachsen liegt laut RKI bei 155,2. In den Krankenhäusern werden 44 (-2) Covid-Patienten behandelt, davon elf (+2) beatmet. Es gibt einen weiteren Todesfall. Damit steigt die Gesamtzahl auf 591.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln