SZ + Döbeln
Merken

Mittelsachsen lockert Corona-Regeln ab Donnerstag

Der Inzidenzwert liegt seit fünf Tagen unter 35. Damit entfallen Kontakterfassung und 3G-Regel.

Von Frank Korn
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Verpflichtung zur Kontakterfassung in der Gastronomie entfällt in Mittelsachsen ab Donnerstag.
Die Verpflichtung zur Kontakterfassung in der Gastronomie entfällt in Mittelsachsen ab Donnerstag. © Sebastian Schultz

Mittelsachsen. In Mittelsachsen gelten ab Donnerstag neue Corona-Regeln – unabhängig der neuen Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen. Hintergrund ist, dass der Landkreis seit fünf Tagen eine Inzidenz unter 35 aufweist.

Am Dienstag wurde dieser Wert vom Robert-Koch-Institut mit 31,5 angegeben. Damit wird die sogenannte 3G-Regel (geimpft, getestet oder genesen) und die Pflicht zur Kontakterfassung in vielen Bereichen aufgehoben. Dies betrifft zum Beispiel die Innengastronomie, aber auch Freizeit- und Kulturstätten oder den Sport im Innenbereich.

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Mittelsachsen sind am Dienstag 28 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Gesamtzahl der seit März 2020 erfassten Fälle liegt bei 24.828.

In den Krankenhäusern des Landkreises werden derzeit sechs (-1) Patienten mit einer Corona-Erkrankung behandelt. Vier von ihnen liegen auf der Intensivstation (+/-0).