SZ + Döbeln
Merken

Mittelsachsen: So viele Corona-Infektionen wie zuletzt im Mai

Die Zahl der positiven PCR-Tests steigt auf über 200. Inzwischen sind 59 Prozent der Mittelsachsen geimpft.

Von Cathrin Reichelt
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Zahl der gegen das Coronavirus Geimpften steigt leicht auf 59 Prozent.
Die Zahl der gegen das Coronavirus Geimpften steigt leicht auf 59 Prozent. © Ole Spata/dpa (Symbolfoto)

Mittelsachsen. Das Gesundheitsamt des Landratsamtes registrierte am Mittwoch 205 Neuinfektionen mit dem Coronavirus – so viele wie zuletzt am 5. Mai.

Insgesamt stehen jetzt seit Beginn der Erfassung der Fälle im März vergangenen Jahres in Mittelsachsen 26.746 Coronafälle zu Buche.

In den Kliniken werden 32 (-1) Personen mit einer Covid-Infektion behandelt. Sieben (+1) von ihnen müssen intensivmedizinisch betreut werden. Die Inzidenz ist im Landkreis laut Robert-Koch-Institut leicht auf einen Wert von 165,2 gesunken.

Mittelsachsen beim Impfen im Mittelfeld

Inzwischen sind 59 Prozent der Mittelsachsen geimpft. Damit liegt der Landkreis gemeinsam mit der Stadt Leipzig auf dem sechsten Platz der 13 Landkreise und kreisfreien Städte in Sachsen.

Am höchsten ist die Impfquote mit 69,6 Prozent im Vogtlandkreis und am niedrigsten mit 43,5 Prozent im Erzgebirgskreis (Stand 18. Oktober).

Im Landkreis haben 173.188 Personen die Erstimpfung und 177.192 Personen die Zweitimpfung erhalten. Wie viele Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 18 Jahren zu den Geimpften gehören, ist dem Gesundheitsamt des Landratsamtes nicht bekannt.