SZ + Döbeln
Merken

Mittelsachsen: Zahl der Corona-Patienten schnellt in die Höhe

Innerhalb eines Tages ist die Zahl der Patienten von 36 auf 51 gestiegen. Auch die Inzidenz hat eine neue Marke überschritten.

Von Cathrin Reichelt
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Zahl der Coronapatienten ist in den mittelsächsischen Kliniken innerhalb von 24 Stunden um 15 gestiegen.
Die Zahl der Coronapatienten ist in den mittelsächsischen Kliniken innerhalb von 24 Stunden um 15 gestiegen. © dpa/Fabian Strauch

Mittelsachsen. In drei Bereichen haben die Corona-Zahlen am Freitag einen neuen Höchstwert erreicht.

In den Krankenhäusern des Landkreises Mittelsachsen werden 51 Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt. Das sind 15 mehr als am Vortag. Zuletzt befanden sich am 26. Mai mehr als 50 Personen mit einer solchen Erkrankung in einer Klinik des Landkreises. Intensivmedizinisch werden acht (+2) Covid-Patienten betreut. Deren Zahl war am 12. Juni letztmalig so hoch.

Innerhalb von einer Woche hat es in Mittelsachsen mehr als 1.000 Coronafälle gegeben. Am Freitag registrierte das Gesundheitsamt 141 positive PCR-Tests. Damit stieg die Gesamtzahl seit Beginn der Erfassung der Coronazahlen auf 28.053.

Zahl der Neuinfektionen steigt immer schneller

Der Zeitraum, in dem die Tausender-Marken überschritten werden, wird immer kürzer. Waren es von 24.000 bis 25.000 Fälle noch 122 Tage, wurde die 26.000 nach 15 Tagen, die 27.000 nach neun Tagen und die 28.000 nach sieben Tagen überschritten.

Auch die Inzidenz hat einen Sprung nach oben gemacht und liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts nun bei einem Wert von 317,4. Über 300 lag der Wert zuletzt am 4. Mai. Die Zahl der Personen, die im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung verstorben sind, stagniert seit 15 Tagen bei 719.