merken
Döbeln

Mittelsächsisches Theater sagt Konzerte ab

Eins wird auf 2022 verschoben. Die Proben für drei Premieren an drei Spielorten laufen unterdessen weiter.

Obwohl das Theater Veranstaltungen absagt, wird in dem Haus weiter geprobt.
Obwohl das Theater Veranstaltungen absagt, wird in dem Haus weiter geprobt. © Lars Halbauer

Döbeln. Aufgrund der aktuell geltenden Corona-Verordnung und der hohen Inzidenzzahlen im Landkreis Mittelsachsen können die für Mai geplanten öffentlichen Veranstaltungen des Mittelsächsischen Theaters leider nicht stattfinden, teilt das Mittelsächsische Theater mit.

„Die für Pfingsten angekündigten Konzerte auf der Seebühne Kriebstein werden auf das nächste Jahr verschoben“, sagt Pressedramaturg Christoph Nieder. Eine kleine Open-Air-Konzertreihe werde in Döbeln und Freiberg sobald wie möglich, voraussichtlich im Juni, beginnen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Währenddessen laufen im Theater die Proben für die Premieren „Gold“ im Freiberger Schlosshof, „Die Csárdásfürstin“ auf der Seebühne Kriebstein und „Ein Sommernachtstraum“ auf der „Alten Elisabeth“ weiter. „Die Aufführungen sollen zu den geplanten Terminen beziehungsweise sobald wie möglich stattfinden“, erklärt Christoph Nieder.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln