merken
PLUS Löbau

So geht Nachtwäscheball digital

In der 30. Saison wollen sich die Neugersdorfer Narren von Corona nicht den Spaß verderben lassen und zusammen feiern. Wie man da mitmachen kann.

Philipp Krüger, Präsident der OKG, an einem dekorierten Schaufenster. Zur 30. Saison, die ohne Veranstaltungen auskommen muss, haben sich die Narren dennoch etwas einfallen lassen.
Philipp Krüger, Präsident der OKG, an einem dekorierten Schaufenster. Zur 30. Saison, die ohne Veranstaltungen auskommen muss, haben sich die Narren dennoch etwas einfallen lassen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

30-jähriges Jubiläum und dann das! Die Neugersdorfer Narren der Oberlausitzer Karnevalsgesellschaft (OKG) dürfen ihre runde Saison nicht feiern. Wegen Corona sind sämtliche Veranstaltungen untersagt. "Eigentlich wollten wir das Jubiläum etwas größer begehen", sagt Ronald Lindecke, Vereinsvorsitzender der OKG. Besonders der Rosenmontagsball der Neugersdorfer ist legendär. Er wird traditionell als Nachtwäscheball gefeiert. "Und Nachtwäscheball heißt bei uns auch genau das", so Lindecke. "Da kommt keiner in normaler Kleidung."

Das wollen die Narren trotz der Pandemie gemeinsam zelebrieren. Damit der legendäre Rosenmontagsball nicht gänzlich ausfallen muss, gibt es ihn in diesem Jahr als Geisterfasching. Faschingsfans können jetzt für sieben Euro eine Eintrittskarte dafür kaufen. "Der Ball findet aber natürlich nicht statt, sondern quasi nur im Geiste", so Ronald Lindecke. Die Ticketkosten sind sozusagen eine Spende zur Unterstützung für den Karnevalsverein. Denn der hat, wie die anderen Faschingsklubs auch, in dieser Saison ein riesiges Problem: aufgrund der abgesagten Veranstaltungen gibt es keine Einnahmen. Die Ausgaben laufen aber weiter. So zum Beispiel für die Versicherungen und Betriebskosten für das Veranstaltungshaus der OKG, "Rößlers Ballsaal". Und auch für die Vereinsarbeit wird Geld benötigt, zum Beispiel für die Ausbildung der Funken, für Kostüme, Bühnenbilder. Die Karten für den Geisterball sollen einen kleinen Ausgleich schaffen. "Es geht uns aber auch darum, dass die Leute ihre Verbundenheit zeigen, dass sie Wert darauf legen, dass Traditionsvereine erhalten bleiben", so OKG-Vorsitzender Ronald Lindecke.

Anzeige
Vernünftige Rendite statt 0 % Zinsen
Vernünftige Rendite statt 0 % Zinsen

Geld anlegen. Klassische Zinsen kassieren. Das ist auf absehbare Zeit schwierig. Mit MeinInvest investiert man in die Zukunft!

Auch, wenn kein Rosenmontagsball stattfindet, gibt es für diejenigen, die eine Karte kaufen, dennoch eine kleine Gegenleistung. Jeder erhält einen "Gierschdurfer Narren" - ein kleines Fläschchen der eigenen Schnapssorte der OKG. Der wird speziell für den Faschingsverein abgefüllt und mit dem gelb-blauen OKG-Etikett versehen. 2.000 Fläschchen ordert die OKG jede Saison. Auch dieses Jahr wurden sie angeliefert. Und weil sie nun nicht bei den Veranstaltungen verkauft werden können, bekommen Käufer der Geistertickets sie dazu. Die Eintrittskarten samt Schnaps sind jetzt erhältlich bei der Fleischerei Heinig in Neugersdorf und im Postshop der Buchhandlung Fiedler.

Selfies im Nachthemd

Und in gewisser Weise soll doch auch zusammen gefeiert werden am Rosenmontag. Faschingsfans sind aufgerufen, sich am Rosenmontag, dem 15. Februar, in ihrer Nachtwäsche mit der Eintrittskarte und dem Schnäpschen daheim zu fotografieren und die Fotos bei Facebook oder Instagram auf der Seite der OKG hochzuladen. "Die Leute wollen zeigen, dass sie in Gedanken dabei sind und ihren Zusammenhalt zum Ausdruck bringen", so der Vereinschef.

Zum 30-Jährigen hat sich der Verein außerdem noch mehr einfallen lassen, um trotz Corona etwas Faschingsstimmung in die Stadt zu bringen. Bilderrahmen mit Fotos aus der Historie des Vereins sind jetzt in mehreren Schaufenstern bei Geschäften entlang der Neugersdorfer Hauptstraße ausgestellt. Gezeigt werden zum Beispiel die Prinzenpaare, die Garden und Bilder von Veranstaltungen der vergangenen Saisons. Auch, wenn die meisten Läden derzeit wegen des Lockdowns geschlossen sind, könne man bei einem Bummel über die Hauptstraße ein paar fröhliche Eindrücke sammeln, so Vereinschef Lindecke. Für die Aktion hat die OKG auch finanzielle Unterstützung von der Stadt erhalten, zum Beispiel für die Beschaffung von Material. Ladeninhaber stellen ihre Schaufenster zur Verfügung und haben selbst dazu dekoriert.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Löbau