merken
Pirna

Wegen Corona: Weihnachtstour abgesagt

In Neustadt gibt es keine Christvesper, Gottesdienste fallen aus. Jetzt wurde die nächste Idee für Weihnachten gecancelt. Doch es gibt auch eine Premiere.

Heiligabend ist die St.-Jacobi-Kirche in Neustadt offen. Groß gefeiert wird hier jedoch nicht. Die Kirchgemeinde hat sich Alternativen überlegt.
Heiligabend ist die St.-Jacobi-Kirche in Neustadt offen. Groß gefeiert wird hier jedoch nicht. Die Kirchgemeinde hat sich Alternativen überlegt. © Archivfoto: Daniel Schäfer

Heiligabend gibt es in Neustadt eine ganz besondere Bescherung. Die Mitglieder der Kirchgemeinde um Pfarrer Sören Schellenberger haben dieses Jahr einen Weihnachtsfilm gedreht. Da in den Gotteshäusern aufgrund der Corona-Pandemie keine klassischen Christvespern gefeiert werden können, griffen die Neustädter zu Plan B.

In dem Film, der den Titel "Weihnachten in St. Jacobi" trägt, sollen bekannte Gesichter und Orte aus Neustadt zu sehen sowie alte Texte der Weihnacht zu hören sein. "Das Video kann und soll die Christvespern und Krippenspiele nicht ersetzen", teilt die Kirchgemeinde mit. Der Film soll als freundlicher Weihnachtsgruß aus der St.-Jacobi-Kirche verstanden werden. Daran beteiligt sind auch die Konfirmanden und Matthias Eisenberg, der die Orgel spielt.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Der Weihnachtsfilm hat am 24. Dezember, 6 Uhr, Premiere. Zu sehen ist er auf der Internetseite der Neustädter Kirchgemeinde, bei Facebook und auf Youtube.

Andachten unter freiem Himmel abgesagt

Heiligabend hatte Pfarrer Sören Schellenberger eigentlich noch eine andere Premiere geplant. Da er Weihachten coronabedingt keine Gäste in der Kirche empfangen kann, wollte er mit Andachten in Neustadt und den Ortsteilen auf Tour gehen. Sie sollten unter freiem Himmel gefeiert werden.

Am Dienstagabend hat sich der Kirchenvorstand nach langem Ringen und Diskussionen jedoch dazu entschieden, auf diese Weihnachtstouren zu verzichten: aus Überzeugung und Verantwortung, wie Pfarrer Schellenberger sagt. Die Entscheidung basiere auf der aktuellen Situation sowie persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen der vergangenen Tage. "Gleichzeitig soll es auch ein Zeichen der Solidarität mit denen sein, die gerade zum Wohl aller große Einschnitte hinnehmen oder über die Maßen Belastungen ausgesetzt sind", äußert der Pfarrer.

Nicht jeder werde diese kurzfristige Absage verstehen oder gutheißen. Aber als Kirchgemeinde sehe man sich in der Verantwortung, der aktuellen Lage konsequent Rechnung zu tragen. Nicht nur die Weihnachtstouren fallen aus, bis einschließlich 10. Januar soll es auch keine Präsenzgottesdienste geben.

Friedenslicht von Betlehem verbreiten

Die Neustädter Kirche wird dennoch offen bleiben. Am 24. Dezember lädt die Gemeinde von 14.30 bis 17.30 Uhr und an den beiden Weihnachtsfeiertagen von 9.30 bis 10.30 Uhr zum stillen Gebet in die Jacobi- und die Friedhofskirche ein. Heiligabend werden zudem von 18 bis 18.15 Uhr alle Glocken läuten.

Neben kleinen Überraschungen zum Mitnehmen haben Besucher auch die Möglichkeit, das Friedenslicht von Bethlehem mit nach Hause zu nehmen. Wer das möchte, sollte eine eigene Laterne mitbringen.

Mehr Nachrichten aus Neustadt und Sebnitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Pirna