merken
PLUS Döbeln

Schüler schaffen es nicht zum Corona-Test

Die winterlichen Verhältnisse auf den Straßen sind ein Grund dafür, dass einige Leisniger nicht zum Test kamen. Trotzdem gibt es auch einen Grund zur Freude.

Symbolfoto: Die Abgangsschüler der Peter-Apian-Oberschule hatten am Montag vor Unterrichtsbeginn die Möglichkeit sich auf das Coronavirus testen zu lassen.
Symbolfoto: Die Abgangsschüler der Peter-Apian-Oberschule hatten am Montag vor Unterrichtsbeginn die Möglichkeit sich auf das Coronavirus testen zu lassen. © Matthias Balk/dpa (Symbolbild)

Leisnig. Nach mehrjähriger Abstinenz ist es mal wieder Winter. Auch wenn die Räumbesatzungen von Kommune oder beauftragten Firmen ihr Bestes geben – „in jeden Ort sind die Schulbusse am Morgen nicht gefahren“, sagt Manuela Konzok, die stellvertretende Leiterin der Peter-Apian-Oberschule Leisnig. In der hat nach den vorgezogenen Winterferien am gestrigen Montag wieder der Präsenzunterricht für die Schüler der Abschlussklassen von Haupt- und Realschule begonnen.

Nach den Planungen von Freitag wollten sich vor Unterrichtsbeginn rund 50 Schüler und Lehrer auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Durch die wetterbedingten Ausfälle „waren wir letztlich knapp 30“, so Manuela Konzok. Wie sie sagt, sind alle Tests negativ ausgefallen, sodass im Anschluss gleich der Unterricht starten konnte.

Anzeige
"Genial Sächsisch!" – Die große Erfinderserie
"Genial Sächsisch!" – Die große Erfinderserie

Vieles sieht einfach aus, doch dahinter steckt viel Forschung. Saechsische.de stellt elf Erfindungen aus Sachsen vor, die das Leben besser oder eben schöner machen.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Die Schüler, die nicht dabei sein können, werden jetzt ohne Prüfung in die Klassen dazustoßen. Ob es für die Tests einen Rhythmus geben wird, weiß die Schulleitung im Moment noch nicht. Manuela Konzok könnte sich vorstellen, dass es noch einmal Testmöglichkeiten gibt, wenn die übrigen Schüler wieder mit dem Unterricht in der Schule beginnen.

Weiterführende Artikel

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Der Inzidenzwert liegt im Landkreis Mittelsachsen bei 60,8. Die Neuinfektionen sind leicht gestiegen.

Für die nach den vorgezogenen Winterferien geplanten Tests hatte Rektorin Kristin Dorias-Thomas das Team der Leisniger Arztpraxis Schleußner gewinnen können. Das hat den Neunt- und Zehntklässler den Fahrtweg in eine andere Schule erspart. Mitte Januar mussten sie mit dem Bus ans Harthaer Gymnasium fahren, wo es auch für die Leisniger Abgangsschüler die Möglichkeit zu Corona-Schnelltests gegeben hatte.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln