merken
PLUS Sachsen

Corona: Das ist zu Pfingsten in Sachsen erlaubt

Die Corona-Zahlen sind im Sinkflug, Lockerungen rücken in greifbare Nähe. Was am Pfingst-Wochenende in Sachsen möglich ist - ein Überblick.

Wandern wird auch zu Pfingsten erlaubt sein, wie hier im Nationalpark Sächsische Schweiz auf einer Aussichtsplattform.
Wandern wird auch zu Pfingsten erlaubt sein, wie hier im Nationalpark Sächsische Schweiz auf einer Aussichtsplattform. © Sebastian Kahnert/dpa

Dresden. Die Inzidenzen fallen, die Temperaturen steigen, Sachsen freut sich auf sein verlängertes Pfingstwochenende. Pünktlich zu den Feiertagen wird an immer mehr Orten gelockert, in einigen Fällen dürfen sogar wieder Biergärten öffnen. Was an Pfingsten erlaubt ist – und wo die Beschränkungen hart bleiben.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Für die meisten Landkreise in Sachsen kommt Pfingsten etwas zu früh. Zwar liegen mit Ausnahme von Mittelsachsen und dem Erzgebirgskreis alle sächsischen Landkreise unter der kritischen 7-Tage-Inzidenz von 100, doch damit die Bundes-Notbremse außer Kraft gesetzt wird, muss die Inzidenz fünf Werktage lang unter 100 liegen. Zwei Tage später wird sie dann aufgehoben.

Dann gilt die sächsische Corona-Schutzverordnung und damit ist zum Beispiel der Betrieb von Außengastronomie möglich. Deshalb sind über Pfingsten nur die Städte Leipzig und Dresden sowie der Vogtlandkreis und der Kreis Nordsachsen von der Notbremse befreit. Im Landkreis Leipzig wird die Grenze von fünf Werktagen voraussichtlich noch am Freitag erreicht, womit dort ab Sonntag Lockerungen gelten dürften.

Wo gibt es Außengastronomie?

Dann können in diesen Regionen Campingplätze und Ferienwohnungen unter Hygieneauflagen Gäste beherbergen. Cafés und Restaurants dürfen ihre Terrassen, Biergärten und Freisitze öffnen, Voraussetzung sind Kontakterfassung sowie ein Corona-Negativtest, wenn mehr als zwei Hausstände an einem Tisch sitzen. Gastronomie in Innenräumen bleibt weiter untersagt.

Museen und Galerien

Ohne Notbremse dürfen auch Museen und Galerien wieder Besucher empfangen. Vor allem in Dresden öffnen damit pünktlich zum Pfingstwochenende einige beliebte Ausflugsziele. Das Schloss Pillnitz öffnet seinen Park und auch sein Museum, und unter der Brühl‘schen Terrasse in Dresden öffnet die Festung Xperience. Ebenfalls beliebt: Im Großen Garten dreht die Parkeisenbahn ab Freitag wieder ihre Runden.

Open-Air-Veranstaltungen dürfen mit Auflagen wieder stattfinden, wenn die Ansteckungsquote stabil unter 100 liegt. Gleiches gilt für Kinos, Theater und Konzerthäuser und Galerien. Voraussetzung ist ein Termin, Negativtest, zudem muss die Kontaktnachverfolgung gewährleistet werden. Manche Einrichtungen wollen auch erst im Juni den Neustart wagen, wenn sich die Zahlen stabilisiert haben.

Wandern geht immer

Für die übrigen Regionen, in denen die Notbremse weiterhin gilt, bedeutet das: Pfingsten findet draußen statt. Ganz unabhängig von allen Inzidenzen geht wandern natürlich immer. Beachtet werden sollte, dass man an Pfingsten sicher nicht der einzige mit Bewegungsdrang sein wird.

Beliebte Ziele wie die Rathener Bastei sollten also gemieden werden, schließlich herrscht noch immer Pandemie und es ist wenig ratsam, die gerade gewonnenen Freiheiten durch ein Bad in der wandernden Menge zu gefährden. Alternative Routen gibt es reichlich. Der Tourismusverband der Sächsischen Schweiz verweist zum Beispiel auf seinen Tourenplaner mit über 200 Routen durch die Region.

Es sind außerdem zusätzliche Züge in die Sächsische Schweiz unterwegs, viele S-Bahnen fahren zudem mit einem fünften Wagen. Und am Samstag fährt der Saxonia-Express von Leipzig über Dresden direkt bis Schöna.

So wird das Wetter an Pfingsten

Dabei gilt: unbedingt festhalten! Sonst fliegt der Pappteller durch den Park, der Bierdeckel folgt als Diskus. Launisch windig, sogar stürmisch wird es am Freitag, besonders aber am Sonnabend. Dann fegen Sturmböen mit bis zu 70 Stundenkilometern auch übers sächsische Flachland. Im Westen stärker als im Osten.

Und dazwischen gibt es immer wieder Schauer. Auch am Sonntag ändert sich das nicht grundlegend. Ein Hochdruckgebiet, das uns sommerliches Wetter bescheren könnte, ist nicht in Sicht, teilte der Deutsche Wetterdienst am Donnerstag mit. Schuld ist Tief Marco. Erst zum Montag wird das Wetter biergartentauglicher. Dann auch mal mit angenehmen 20 Grad.

Zoos und Parks sind geöffnet

Auch die meisten Zoos und Tierparks in Sachsen haben geöffnet. Da der Besuch jedoch die Buchung eines Termins erfordert, sollte man schnell sein. Schlechte Nachrichten gibt es für die Sächsischen Freizeitparks: Sie können erst mit der neuen Corona-Schutzverordnung auf eine Öffnungsperspektive hoffen.

Eine andere Möglichkeit sind Gärten, wie der Schlossgarten des Barockschlosses Rammenau. Im Park blühen die ersten Rhododendren und das Schlossrestaurant bietet kleine Speisen zum Mitnehmen. Geöffnet sind außerdem der Schlosspark in Weesenstein, der Schlosspark Moritzburg, der Barockgarten Großsedlitz und der Klosterpark Altzella. Im Elbefreizeitland in Königstein haben sogar die Spielplatzgeräte und die Klettersportanlage offen. Auch der Sonnenlandpark bei Chemnitz hat geöffnet.

Gibt es Gottesdienste?

Weiterführende Artikel

Corona: Sachsen-Inzidenz sinkt unter 5er-Marke

Corona: Sachsen-Inzidenz sinkt unter 5er-Marke

Bundesweit nur 455 Neuinfektionen, Ärztekammer warnt vor riskanten Reisezielen, Krise setzt dem Bäckerhandwerk zu - der Newsblog.

13 Tipps fürs Pfingst-Wochenende

13 Tipps fürs Pfingst-Wochenende

Neue Möglichkeiten - in Dresden geht wieder was und rundherum vielleicht mehr als man denkt. Hier sind unsere Vorschläge für die Feiertage.

18 neue Corona-Fälle im Landkreis Meißen

18 neue Corona-Fälle im Landkreis Meißen

Der Inzidenzwert liegt weiter unter 100. Die meisten aktiven Infizierten gibt es in Radebeul, Nossen und Riesa.

Weinböhla hat es geschafft: Inzidenz von null

Weinböhla hat es geschafft: Inzidenz von null

Am Dienstag nach Pfingsten öffnen die Grundschulen im Landkreis Meißen wieder mit dem Regelbetrieb. Es gab keinen neuen Corona-Todesfall.

Was bei aller Feiertagsfreude gelegentlich übersehen wird: Pfingsten ist vor allem ein wichtiger christlicher Feiertag. Der Pfingstsonntag ist der fünfzigste Tag der Osterzeit und das Fest des heiligen Geistes, an dem die Sendung des Geistes Gottes zu den Jüngern Jesu gefeiert wird. Wie das Bistum Dresden-Meißen mitteilt, finden in allen seiner 36 Pfarrkirchen unter Hygieneauflagen Gottesdienste statt. Der Pfingstgottesdienst aus der Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig wird am 23. Mai um 11 Uhr online übertragen. (dpa mit SZ/sts)

🔹 Nachrichten aus Sachsen bei Google News

Folgen Sie Sächsische.de bei Google News und verpassen Sie keine Nachrichten aus Sachsen und der Welt. Hier geht es zu unserem Angebot bei Google News.

Mehr zum Thema Sachsen