merken
PLUS Pirna

Pirna: Klinik hebt Besuchsstopp auf

Ab 7. Juni sind Besuche im Krankenhaus auf dem Sonnenstein wieder möglich - allerdings unter bestimmten Auflagen.

Klinikum Pirna: Besucher dürfen wieder zu den Patienten.
Klinikum Pirna: Besucher dürfen wieder zu den Patienten. © Helios Klinikum Pirna

Aufgrund sinkender Corona-Fallzahlen sind nun wieder Patientenbesuche im Klinikum Pirna an der Struppener Straße auf dem Sonnenstein möglich. Die neue Regelung gilt ab 7. Juni und hebt das bislang geltende Besuchsverbot auf.

"Die Sicherheit unserer Patienten, Besucher und Mitarbeiter hat höchste Priorität. Gleichzeitig möchten wir aber angesichts sinkender Inzidenzen auch Besuche wieder ermöglichen", sagt Klinik-Geschäftsführerin Dr. Katrin Möller.

Anzeige
Hier geht's beruflich nach oben
Hier geht's beruflich nach oben

Die Neustädter Berggasthöfe suchen ab sofort Restaurantfachmann/-frau und Koch/-in.

Daher habe man sich entschieden, Besucher unter Auflagen wieder einzulassen. Die Klinik bittet alle Besucher, die getroffenen Regelungen zu beachten. "Bitte wägen Sie gründlich ab, ob ein Besuch Ihres Angehörigen notwendig ist und halten Sie sich während des Aufenthaltes in der Klinik unbedingt an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln", sagt die Geschäftsführerin.

Nur ein Besucher pro Patient und Tag

Die Besuche sind vorerst nur unter bestimmten Auflagen möglich. Die einzelnen Regelungen sehen im Detail wie folgt aus:

  • Es ist ein Besucher pro Patient und Tag für eine Stunde im Zeitraum von 15 bis 17 Uhr gestattet.
  • Besucher müssen sich online mit dem Smartphone registrieren bzw. das Kontaktformular im Eingangsbereich des Klinikums ausfüllen.
  • Besucher tragen im Haus einen Mund-Nase-Schutz, in den Patientenzimmern sind FFP2-Masken Pflicht.
  • Auf der Intensivstation, der Palliativstation und der Psychiatrie sind Besuche nur nach telefonischer Vorabsprache möglich.
  • Für die Covid-19-Station besteht weiterhin ein Besuchsverbot (Ausnahmen nur in Abstimmung mit dem Stationsarzt).

Betreten dürfen das Klinikum Besucher nur, wenn sie entweder vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet sind (3-G-Regel). Sie beinhaltet im Einzelnen:

  • Geimpft: mit Nachweis über den vollständigen Impfschutz
  • Genesen: Nachweis mit positivem PCR-Test, der maximal sechs Monate und mindestens 28 Tage zurückliegt; unter Vorlage der schriftlichen Quarantäneverordnung oder gegebenenfalls des Laborergebnisses
  • Negativ getestet: Test darf nicht älter als 24 Stunden sein, das anerkannte schriftliche Testergebnis muss vorgelegt werden

Besucher müssen sich registrieren

Der jeweils zutreffende Nachweis ist - kombiniert mit dem Personalausweis - beim Betreten der Klinik an der Rezeption vorzuzeigen. Für die tagesaktuellen Tests gibt es im Landkreis eine Fülle von Testzentren, eine aktuelle Übersicht findet sich im Internet auf www.saechsische.de.

Darüber hinaus müssen sich Besucher registrieren, um die Kontakte nachzuverfolgen. Diese Registrierung funktioniert einerseits mit dem Smartphone. Dazu scannen die Besucher am Klinikeingang einen sogenannten QR-Code ein und füllen in wenigen Schritten einen Online-Fragebogen zu möglichen Covid-19-Symptomen aus. Anschließend zeigt das Online-Formular, ob der Zugang erlaubt ist. Dieses digitale Ergebnis muss an der Rezeption vorgezeigt werden.

Wer kein Smartphone besitzt, kann nach wie vor an der Rezeption ein entsprechendes Formular in Papierform ausfüllen.

Mehr zum Thema Pirna