merken
PLUS Pirna

Pirnaer Stadtmuseum öffnet nach Ostern

Nach vier Monaten Schließzeit und einem Probelauf will das Stadtmuseum ab 6. April wieder regulär Besucher empfangen - allerdings unter verschärften Bedingungen.

Ein Plüschbär geht auf Tour: Das Stadtmuseum Pirna zeigt jetzt die Ausstellung "Teddy möchte reisen".
Ein Plüschbär geht auf Tour: Das Stadtmuseum Pirna zeigt jetzt die Ausstellung "Teddy möchte reisen". © KTP

Gute Nachrichten für kulturhungrige Pirnaer: Das Stadtmuseum will nach einer viermonatigen Zwangspause wieder regelmäßig für Besucher öffnen. Nach den Osterfeiertagen ab 6. April, wird das Museum im Klosterhof sechs Tage die Woche geöffnet sein. Das teilt Karolina Manitz von der Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mit.

Das Stadtmuseum empfing bereits Ende März für ein Wochenende probeweise erste Gäste. Dieser Testlauf sei erfolgreich gewesen. Auf dessen Basis soll das Museum nur wieder regulär geöffnet werden. Für Besucher gelten jedoch strenge Voraussetzungen. Es ist eine Voranmeldung per E-Mail an [email protected] notwendig. Ab dem 6. April können Besuche auch telefonisch unter 03501 556461 angemeldet werden. Die Besuchszeit wird per Telefon oder Mail bestätigt und ist auf eine Stunde begrenzt.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Besucher müssen negativen Test vorlegen

Zutritt bekommt man nur mit einem tagesaktuellen Corona-Test. Auch der Nachweis eines negativen Selbsttests wird akzeptiert. Gleiches gilt für Schnell- und Selbsttests, die vom Arbeitgeber durchgeführt und bescheinigt werden. Die Besucher müssen für eine mögliche Kontaktverfolgung zudem personenbezogene Daten hinterlegen.

"Wir hoffen, dass das Stadtmuseum unter diesen Voraussetzungen langfristig geöffnet werden kann", sagt Karolina Manitz. Bei der Entscheidung sei man jedoch von der weiteren Entwicklung der Corona-Situation und den Festlegungen des Freistaates abhängig.

Teddy-Ausstellung läuft bis 8. Oktober

Locken will das Pirnaer Stadtmuseum mit einer neuen Ausstellung, die bereits Ende 2020 aufgebaut wurde. Wegen des zweiten Lockdowns wurde die Schau "Teddy möchte reisen" jedoch noch nicht gezeigt. Das soll nun nachgeholt werden. Darin geht es um den Lieblingsbegleiter vieler Kinder - den Teddybären. Für die Sonderausstellung nutzt das Museum die Sammlung des Dresdner Museologen Lutz Reike. Er sammelt seit 1997 Teddybären und betreibt seit 2005 die mittlerweile umfangreichste mobile Teddyausstellung in Deutschland. Die Schau zeigt, wie der Teddy seinen Siegeszug in die Kinderzimmer antrat, nachdem der Neffe von Margarete Steiff zur Leipziger Frühjahrsmesse 1903 erstmals einen beweglichen Plüschbären angeboten hatte. Die Sonderausstellung "Teddy möchte reisen" läuft noch bis zum 8. Oktober.

Zudem zeigt das Pirnaer Museum die Ausstellung "Kriegskinder", die bis in den Herbst 2021 zu sehen ist. Diese beruht auf eindrucksvollen Zeitzeugenberichten der NS-Zeit und des Zweiten Weltkrieges in der Region Pirna.

Öffnungszeiten Stadtmuseum Pirna: Ab 6. April täglich außer montags von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet vier, ermäßigt drei Euro.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna