Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Update Dresden
Merken

2.000 Polizisten setzen "Querdenken"-Verbot durch

Gleich mehrere Gerichte hatten die Corona-Demo in Dresden verboten. Trotzdem kamen Hunderte. Bilanz eines Protest-Tages, den es nicht geben durfte.

Von Tobias Wolf & Kay Haufe & Julia Vollmer & Alexander Schneider & Christoph Springer & Andreas Weller
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mehrere Menschen waren im Bus angereist, sie wurden mit Polizeieskorte zur Autobahn gebracht.
Mehrere Menschen waren im Bus angereist, sie wurden mit Polizeieskorte zur Autobahn gebracht. © SZ/Alexander Schneider

Dresden. Ein aufregender Samstag geht in Dresden zu Ende. Die Polizei war seit den Morgenstunden mit einem Großaufgebot in Dresden vertreten, hatte sich auch Unterstützung aus anderen Bundesländern geholt. Insgesamt 1.960 Beamte, darunter von der sächsischen Bereitschaftspolizei, aus Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt sowie der Bundespolizei waren im Einsatz.

Ihre Angebote werden geladen...