SZ + Radeberg
Merken

Impfstelle im Schloss Klippenstein öffnet

Das ist neu im Landkreis Bautzen: Erstmals betreibt eine Kommune wie Radeberg eigenständig eine Impfstelle. Am Donnerstag geht es los.

Von Rainer Könen
 2 Min.
Teilen
Folgen
Im Schloss Klippenstein wird ab dem 30. Dezember geimpft.
Im Schloss Klippenstein wird ab dem 30. Dezember geimpft. © Marion Doering

Radeberg. Das Gesundheitsamt des Landkreises Bautzen hat am Mittwoch grünes Licht für eine ständige Impfstelle im Schloss Klippenstein gegeben. Zuvor waren die Räumlichkeiten im Museum überprüft worden, ob der große Saal des Museums auch genügend Platz für die sogenannten Impfstraßen eines Impfzentrums bietet. Wenig später ging es auch gleich los mit dem Probelauf. „Einige Personen hatten sich im Vorfeld angemeldet, die konnten dort gleich geimpft werden“, sagte Radebergs Hauptamtsleiterin Ines Haufe-Grätsch.

Offizieller Start im neuen Radeberger Impfzentrum ist am Donnerstag. In der Zeit von 9 bis 18 Uhr kann man sich im großen Saal des Schlossmuseums den Piks abholen (Öffnungszeiten: siehe unten). Geimpft werde jeder, ob angemeldet oder nicht, so die Hauptamtsleiterin. Je nachdem wie groß der Andrang ist, könne es aber zu Wartezeiten kommen. Für Personen unter 30 Jahren gibt es den Impfstoff von Biontech/Pfizer, für die Ü-30-Generationen steht der Impfstoff von Moderna zur Verfügung.

Vorerst nur bis Ende Januar geöffnet

Damit ist die Stadt Radeberg im Landkreis die erste Kommune, die eine vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) unabhängige, eigenständige Impfstelle betreibt. Das DRK, das bis Ende November im Radeberger Rathaus Impftermine angeboten hatte, konzentriert sich nun auf die Impfzentren in Bautzen, Kamenz und Hoyerswerda.

Vorerst bis Ende Januar werde man sich im Schloss Klippenstein impfen lassen können, so die Hauptamtsleiterin. Die allerdings davon ausgeht, dass die Impfstelle für einen längeren Zeitraum im Schloss bleiben wird. Das hängt von zwei Faktoren ab: vom Impfbedarf und vor allem von der Entwicklung der Pandemie.

In der kommenden Woche, so Ines Haufe-Grätsch, werde man die Rufnummer des neuen Impfzentrums freischalten. Außerdem soll ein offizieller Impfstellen-Link eingerichtet werden. Wer in den nächsten Tagen einen Termin haben wolle, müsse noch die Rufnummer des Museum nehmen. Geimpft werden im Radeberger Impfzentrum alle Personen ab zwölf Jahren.

Öffnungszeiten des Impfzentrums im Schloss Klippenstein, Schlossstraße 6: Mittwoch und Donnerstag, 9 bis 14 Uhr. Telefon 03528/442600.