merken
Radeberg

Radeberger Kirche gedenkt Corona-Opfern

Die Apostolische Gemeinde öffnet am Sonntagnachmittag ihre Türen. Am Rathaus weht die Flagge auf Halbmast.

Die Apostolische Kirchgemeinde Radeberg lädt für Sonntag zum Gedenken an die Corona-Opfer ein.
Die Apostolische Kirchgemeinde Radeberg lädt für Sonntag zum Gedenken an die Corona-Opfer ein. © dpa-Zentralbild

Radeberg. Kirchen in Radeberg und Umgebung öffnen am Sonntag ihre Türen. Anlass ist der nationale Gedenktag für die Corona Toten, den Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ausgerufen hatte. So wird die Apostolische Kirchgemeinde an der Dresdener Straße 41a in Radeberg von 15 bis 18 Uhr die Kirche öffnen. In diesen drei Stunden können Besucher unter anderem einen „Raum für Hoffnung“ nutzen. „Wir werden eine ,Klagewand‘ und eine ,Hoffnungswand‘ gemeinsam gestalten. Das alles natürlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln“, teilt Gert Loose von der Kirchgemeinde mit. Auch die Kirchen Langebrück und Weixdorf sind von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Stadt Radeberg hat sich angesichts der weiter dringend notwendigen Beschränkung von nicht zwingenden Kontakten dazu entschlossen, auf jegliche Form einer eigenen Veranstaltung zu verzichten. Radebergs OB Gerhard Lemm ruft jedoch die Bürgerinnen und Bürger zum persönlichen stillen Gedenken auf. Die Stadt wird als Zeichen des Gedenkens am 18. April Halbmast flaggen. (SZ/td)

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg