merken
Döbeln

Region Döbeln: Hier sind die mobilen Impfteams unterwegs

Die Kommunen unterstützen die Impf-Initiative und stellen in den nächsten Wochen regelmäßig Räume zur Verfügung. Termine müssen nicht vereinbart werden.

Die Stadt Roßwein unterstützt unkompliziertes Impfen und stellt dafür fürs Bürgerhaus-Team gemietet Räume zur Verfügung.
Die Stadt Roßwein unterstützt unkompliziertes Impfen und stellt dafür fürs Bürgerhaus-Team gemietet Räume zur Verfügung. © dpa-Zentralbild

Roßwein/Döbeln. Wer noch nicht gegen das Coronavirus geimpft ist, der bekommt dazu in der nächsten Zeit unter anderem in Roßwein und Döbeln die Möglichkeit, unkompliziert, ohne sich anzumelden oder einen Termin zu reservieren.

Wie die Stadtverwaltung Roßwein mitteilt, stellt sie dem mobilen Impfteam des DRK Döbeln-Hainichen bis Jahresende mehrfach Räume im Bürgerhaus am Markt 8 (ehemalige Kinderarztpraxis) zur Verfügung.

Anzeige
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?

Als Justizvollzugsbeamter/in (m/w/d) hast Du einen spannenden Job mit viel Verantwortung.

Zum ersten Mal am 18. und 19. Oktober, das ist in der ersten Ferienwoche, sowie am 15. und 16. November. Danach sind bis Ende 2021 noch zwei weitere Termine in der Planung.

Formulare müssen zum Impfstoff passen

Jeweils von 9 bis 17 Uhr können sich Impfwillige immunisieren lassen. Wer das vorhat, kann sich folgende Unterlagen bereitlegen: Krankenversicherungskarte, Impfpass (wenn vorhanden), Aufklärungsbogen und Einwilligungserklärung.

An die beiden letztgenannten Unterlagen kommen Interessierte auf zwei Wegen: das Herunterladen von der Homepage der Stadt Roßwein und das Ausdrucken daheim oder das Abholen im Rathaus bei Antje Lange im Foyer. Die Verwaltung weist darauf hin, dass je nach Impfstoff unterschiedliche Formulare ausgefüllt werden müssen.

Nach aktuellem Stand bringt das DRK die drei bekannten Impfstoffe von Biontech & Pfizer, Moderna (beides mRNA-Impfstoffe) sowie Johnson & Johnson (Vektor-Impfstoff) mit. Für jeden der Impfstoffe gibt es einen separaten Aufklärungs- und einen ebensolchen Einwilligungsbogen.

Wer sich unsicher ist, welchen Impfstoff er nehmen soll oder andere medizinische Fragen hat, den bittet Bürgermeister Veit Lindner (parteilos), sich an seinen Hausarzt zu wenden. Solche Nachfragen könnten weder die Mitarbeiter im Bürgerhaus noch im Rathaus beantworten.

Termine in Döbeln

Auch in Döbeln macht das mobile Impfteam des DRK Döbeln-Hainichen Station. Am Donnerstag, 14. Oktober, sind die Mitarbeiter im betreuten Wohnen an der Grimmaischen Straße 15 vor Ort. Interessierte Bürger können sich in der Zeit von 8 bis 18 Uhr gegen Covid-19 impfen lassen. Verimpft wird der Wirkstoff von Biontech.

Im Zeitraum vom 18. bis 20. Oktober wird das Impfteam dann im Döbelner Volkshaus, Burgstraße 4, Impfungen jeweils von 9 bis 17 Uhr vornehmen. Verimpft werden die Wirkstoffe von Biontech, Moderna sowie von Johnson & Johnson.

Weiterführende Artikel

Corona: Wie es mit den Impfungen in Mittelsachsen weitergeht

Corona: Wie es mit den Impfungen in Mittelsachsen weitergeht

Das Impfzentrum Mittweida ist geschlossen. Aber es gibt in der Region schon drei Termine für die beiden mobilen Teams.

Folgende Unterlagen sind zum Impftermin mitzubringen: Krankenversicherungskarte, Impfpass (wenn vorhanden), ausgefüllte Einwilligungserklärung und ausgefüllter Aufklärungsbogen. Beide Formulare sind auf der Internetseite der Stadt Döbeln zu finden.

Mehr zum Thema Döbeln