merken
PLUS Sachsen

Sachsen berät über weitere Corona-Lockerungen

Künftig soll nicht nur die Inzidenz darüber entscheiden, wann Corona-Regeln in Sachsen gelockert werden. Diese Details sind bereits bekannt.

© Thomas Frey/dpa (Symbolbild)

Sachsens Staatsregierung hat sich am vergangenen Sonnabend über weitere Details des künftigen Corona-Öffnungsplans verständigt. Bei der mehrstündigen Videokonferenz, an der neben Kabinettsmitgliedern auch verschiedene Experten teilnahmen, einigte man sich darüber, dass zukünftig nicht nur einzelne Inzidenzwerte, sondern zusätzlich noch festzulegende dynamische Faktoren darüber entscheiden, ab wann es in Sachsen zu Lockerungen bzw. Verschärfungen bei den Pandemie-Schutzmaßnahmen kommt.

Zustimmung gab es zuvor für die dabei geltenden Fristen. Für die in dem Stufenplan vorgesehenen Lockerungen müssen demnach die vorgegebenen Inzidenzwerte jeweils sieben Tage lang unterschritten werden. Verschärfungen sollen dagegen bereits in Kraft treten, wenn die Inzidenzwerte vier Tage hintereinander überschritten werden.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Weiterführende Artikel

Corona: Sachsen will Einkauf mit Termin ermöglichen

Corona: Sachsen will Einkauf mit Termin ermöglichen

Impftermine für Erzieher und Lehrer buchbar, Kretschmer kündigt "Click & Meet" an, Dresdner Gericht urteilt zu Gewerbemiete - unser Newsblog.

Corona: Kultur und Sport setzen auf Drei-Stufen-Plan

Corona: Kultur und Sport setzen auf Drei-Stufen-Plan

Die Corona-Pandemie sorgt weiter für leere Theater und Stadien. Ein umfassendes Konzept könnte die Türen wieder öffnen.

Das Coronavirus ist gekommen, um zu bleiben

Das Coronavirus ist gekommen, um zu bleiben

Vor einem Jahr begann die Pandemie. Der Leipziger Virologe Prof. Uwe Gerd Liebert zieht Bilanz und erklärt im Interview, was da noch auf uns zukommt.

G7: Milliarden für den Kampf gegen Corona

G7: Milliarden für den Kampf gegen Corona

Die Pandemie kann nur global erfolgreich bekämpft werden. G7-Staaten stellen Geld bereit für die Verteilung von Impfstoffen in Entwicklungsländern.

Die Runde hielt zudem am Inzidenzwert 35 für die Öffnung von Geschäften fest. Geprüft werden soll lediglich eine Ausnahmeregelung für kleinere Läden, um ihnen eine Öffnung ab dem Wert 50 zu ermöglichen. Die Staatsregierung will sich in den kommenden Tagen erneut zu Beratungen über den Öffnungsplan treffen.

Mehr zum Thema Sachsen