merken
PLUS Sachsen

Hat Sachsen das richtige Personal für die Corona-Krise?

Petra Köpping ist so etwas wie die Corona-Ministerin in Sachsen. Ein ungelöstes Personalproblem in der zweiten Reihe macht den Job nicht gerade leichter.

Petra Köpping (SPD) managt seit Dezember die Corona-Schutzimpfungen.
Petra Köpping (SPD) managt seit Dezember die Corona-Schutzimpfungen. © Jürgen Lösel

Dresden. Seit einem Jahr arbeitet Sachsens Landesregierung im Krisenmodus. Seit Ausbruch der Pandemie dreht sich alles um Infektionszahlen, Pflegeheime und Krankenhäuser, Schulen und um die dramatischen Folgen für Gastronomie, Tourismus, Einzelhandel, Solo-Selbstständige und Kultur.

Die Corona-Front, das sind vor allem Ministerpräsident Michael Kretschmer, Kultusminister Christian Piwarz (beide CDU), Wirtschaftsminister Martin Dulig und Gesundheitsministerin Petra Köpping (beide SPD). Andere Minister wie Sebastian Gemkow (Wissenschaft/CDU) und Thomas Schmidt (Regionalentwicklung/CDU) spielen seit Monaten eine kaum wahrnehmbare Rolle.

PPS Medical Fitness GmbH
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness

Krankengymnastik, Bewegungsbad, physikalische Therapie, Lymphdrainage, Massagen, Outdoor-Training - PPS Medical Fitness ist für Ihre Unterstützung rundum aufgestellt.

Köpping ist für den Infektionsschutz verantwortlich und managt seit Dezember die Corona-Schutzimpfungen. Die Impfkampagne ist das zurzeit wichtigste Projekt in der Pandemie, für deren Erfolg sich die gesamte Regierungskoalition aus CDU, Grünen und SPD engagieren sollte.

Innerhalb des Ministeriums stehen Köpping zwei Staatssekretäre zur Seite: Dagmar Neukirch, anerkannte Fachpolitikerin für Gesundheitsthemen mit nur wenig Verwaltungserfahrung und Uwe Gaul, von Hause aus Bildungs- und Kulturfachmann. Es ist in der SPD kein Geheimnis, dass Gaul die Erwartungen an ihn als Führungskraft bisher nicht erfüllt hat.

Staatssekretär Uwe Gaul (SPD)
Staatssekretär Uwe Gaul (SPD) © dpa

Köppings Parteifreundin, Sachsens frühere Wissenschafts- und Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD), hatte Gaul vor sechs Jahren aus Hamburg geholt. Für das Aufgabengebiet dort sei der Erziehungswissenschaftler erste Wahl gewesen, heißt es. Mit dem Regierungswechsel vor über einem Jahr schied Stange aus der Regierung aus, Gaul zog ins Sozialministerium. Das Duo Stange-Gaul habe gut funktioniert. In dem Ausnahmezustand, in dem sich die Chefetage des Sozialministeriums seit einem Jahr befindet, sei er aber nicht der richtige Mann. Die Ministerin dementiert. In der SPD-Spitze wird dennoch schon länger nach einer fairen Lösung gesucht.

Krach um Teilnahme an Fragerunde

Anders als in der Flüchtlingskrise 2015, als mit dem heutigen Finanz-Staatssekretär Dirk Diedrichs ein Chef-Koordinator mit Durchgriffsrecht in andere Ministerien berufen worden war, verzichtet die Regierung in der Corona-Krise auf einen herausgehobenen zentralen Koordinator. Diedrichs übernahm damals auch die Aufgabe, den Innenminister auf Pressekonferenzen und Bürgerversammlungen zu vertreten.

Damals wie heute sind die öffentlichen Fragerunden bei den Ministern nicht sehr beliebt. Köpping muss qua Amt automatisch zu fast allen Aspekten der Coronakrise Stellung nehmen, möchte sich aber nicht als einziges Mitglied der Regierung den Fragen stellen müssen. Nicht immer findet sich ein Ministerkollege, der neben ihr Platz nimmt. Ministerpräsident Kretschmer konzentriert sich auf Videoschalten mit Bürgern, Verbänden und Kommunalpolitikern.

Weiterführende Artikel

Corona: EU erlaubt Johnson & Johnson-Impfstoff

Corona: EU erlaubt Johnson & Johnson-Impfstoff

Impfung mit Astrazeneca für jeden in Arztpraxen möglich, Impftermine für 3. Gruppe buchbar, Tschechen vergeht der Bierdurst - unser Newsblog.

Impftermin in Sachsen: Alle wichtigen Infos

Impftermin in Sachsen: Alle wichtigen Infos

Termine für eine Corona-Schutzimpfung sind begehrt. Wer ist wann an der Reihe? Alle wichtigen Infos zu Anmeldung, Hotline, Dokumenten und Orten in Sachsen.

Köpping will Analyse zur Lage in Heimen

Köpping will Analyse zur Lage in Heimen

Die Lage in sächsischen Altenheimen ist bedrückend. Mehr als 1.600 Bewohner wurden Opfer der Corona-Pandemie. Das erfordert eine Analyse, sagt Petra Köpping.

Wie wirken Impfungen gegen Mutationen?

Wie wirken Impfungen gegen Mutationen?

Die Angst vor Mutationen ist groß. Der Dresdner Virologe Alexander Dalpke klärt über die Gefahren auf und hat gute Nachrichten zu AstraZeneca.

Andere tauchen lieber ab. Vorige Woche soll es bei der Frage, wer mit wem in die Online-Konferenz geht, zu einem lauten Krach im Kabinett gekommen sein. Am Ende saßen neben Petra Köpping noch Innenminister Roland Wöller und Staatskanzleichef Oliver Schenk vor den Mikrofonen.

Mehr zum Thema Sachsen