merken
PLUS Sachsen

Schulen sollen geöffnet bleiben

Corona bleibt eine Herausforderung. Gerade in den Schulen. Doch die kann gemeistert werden. Ein Kommentar von Thilo Alexe.

SZ-Redakteur Thilo Alexe
SZ-Redakteur Thilo Alexe © Sebastian Kahnert/dpa

Für fast eine halbe Million Kinder und Jugendliche hat in Sachsen der Unterricht nach den Sommerferien begonnen. Auch das neue Schuljahr steht im Zeichen der Pandemie. Es wird kompliziert, das ist klar. Aber es kann gut werden.

Zwei Prinzipien sind grundlegend. Schulen sollen so lange wie möglich geöffnet bleiben. Und: Kinder dürfen als Bevölkerungsgruppe nicht der Durchseuchung überlassen werden. Beides zu schaffen ist eine Herausforderung.

Anzeige
Berufsakademie Sachsen wird 30
Berufsakademie Sachsen wird 30

Die Staatliche Studienakademie Bautzen ist eine von sieben Einrichtungen der Berufsakademie. In Bautzen wird noch 70 Jahre Ingenieurstudium gefeiert.

Es kann gelingen. Dann, wenn möglichst viele Räder ineinandergreifen, wenn alles ausgeschöpft wird, was mittlerweile an Instrumenten zur Verfügung steht. Das reicht von häufigen Tests über Masken zumindest für ältere Schüler bei dynamischen Infektionsgeschehen im Unterricht bis hin zu Modellen für Wechselunterricht, falls die Inzidenzen in einer Region hochschnellen. Auch möglichst kurze Quarantänefristen zählen dazu.

Damit der Lockdown für die Bildung vermieden wird, müssen möglichst viele mitmachen. Auch Schulträger sind gefragt, womöglich ist die Anschaffung von Luftfiltern doch sinnvoller, als es der sächsischen Kultuspolitik erscheint.

Weiterführende Artikel

Biontech-Impfung sicher bei jüngeren Kindern

Biontech-Impfung sicher bei jüngeren Kindern

Studie bestätigt gute Verträglichkeit bei unter 12-Jährigen, Inzidenz in Sachsen steigt wieder, mehr Freiheiten in Schleswig-Holstein - unser Newsblog.

So lief der Start nach den Sommerferien

So lief der Start nach den Sommerferien

Der Schulalltag steht erneut im Zeichen von Corona. Der Auftakt klappt. Doch an manchen Schulen war der Unmut über die Corona-Regeln deutlich zu sehen.

Diese Corona-Regeln gelten zum Schulstart in Sachsen

Diese Corona-Regeln gelten zum Schulstart in Sachsen

Nach den Ferien werden die Test- und Maskenpflicht für zwei Wochen verschärft. Das sind die Corona-Regeln für Sachsens neues Schuljahr.

Schüler dürfen Maske und Tests nicht verweigern

Schüler dürfen Maske und Tests nicht verweigern

Bis zum 19. September gelten in Sachsens Schulen verschärfte Schutzregeln. Noch strenger wird es in der Überlastungsstufe. Das sind die Regeln.

Es ist jedenfalls nicht nur ein Knopf, der gedrückt werden muss. Neben den Kindern wird auch Lehrerinnen und Lehrern einiges abverlangt. Übrigens: Auch Erwachsene können dazu beitragen, dass die Pandemie an Kraft verliert – indem sie sich impfen lassen. Ihre Kinder wird es freuen.

E-Mail an Thilo Alexe

Mehr zum Thema Sachsen