merken
PLUS Sebnitz

Polizei ahndet Corona-Verstöße in Sebnitz

Eine 19-Jährige braucht medizinische Hilfe. Dann muss sogar die Polizei anrücken. Denn in der Wohnung an der Hohnsteiner Straße trafen sich zu viele junge Leute.

Eine renitente Jugendliche rief die Polizei in Sebnitz auf den Plan. Und die staunte nicht schlecht, als sie in der Wohnung eintraf.
Eine renitente Jugendliche rief die Polizei in Sebnitz auf den Plan. Und die staunte nicht schlecht, als sie in der Wohnung eintraf. © Symbolfoto/Eric Weser

Schon Treffen im kleinen Kreis können angesichts der geltenden Corona-Regeln zum Verhängnis werden, wie ein Beispiel in einem Haus auf der Hohnsteiner Straße in Sebnitz zeigt. Offenbar gesundheitliche Probleme einer 19-Jährigen führten dazu, dass ihre Begleiter den Rettungsdienst gerufen haben. Doch das war vermutlich nicht im Interesse der jungen Dame.

Denn als der Rettungsdienst eintraf, wehrte sich diese mit Händen und Füßen. Daraufhin wurde die Polizei zur Hilfe gerufen, die die Situation wieder beruhigte. Abgeschlossen war der Einsatz damit aber noch nicht. Denn in der Wohnung befanden sich noch zwei weitere Personen, eine 20-jährige Frau und ein 16-jähriger Jugendlicher. Beide gehörten nicht zum Hausstand. "Die Beamten fertigten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung", sagt Polizeisprecher Rocco Reichel. (SZ/web)

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Sebnitz