merken
PLUS Bautzen

So geht's im Kreis Bautzen beim Impfen voran

Um Herdenimmunität zu erreichen, müssten rund 200.000 Einwohner gegen Corona geschützt sein. So weit ist es noch lange nicht, aber das Impftempo steigt.

Im Impfzentrum des Landkreises Bautzen in Kamenz und durch dessen mobile Teams könnten derzeit täglich bis zu 700 Impfungen vorgenommen werden; wenn genügend Impfstoff da ist.
Im Impfzentrum des Landkreises Bautzen in Kamenz und durch dessen mobile Teams könnten derzeit täglich bis zu 700 Impfungen vorgenommen werden; wenn genügend Impfstoff da ist. © dpa

Bautzen. Im Landkreis Bautzen erhalten immer mehr Menschen eine Corona-Schutzimpfung, sei es im Impfzentrum, durch die mobilen Teams oder bei ihren Hausärzten. Auf die Infektionszahlen scheint sich das noch nicht entscheidend auszuwirken, aber mit dem Impfen ist trotzdem für viele die Hoffnung auf Lockerungen der Corona-Regeln verbunden. Sächsische.de beantwortet die wichtigsten Fragen zum Corona-Impfstand im Landkreis.

Wie viele Menschen im Kreis Bautzen sind schon geimpft?

Laut Sachsens Sozialministerium wurden bis zum Donnerstag dieser Woche reichlich 32.500 Erst- und rund 15.300 Zweitimpfungen durchgeführt. Das sind allerdings nur die Zahlen des Impfzentrums Kamenz und seiner mobilen Teams. Zudem zeigen die Zahlen nur die Impfungen an, nicht aber, ob die Geimpften auch Einwohner des Landkreises Bautzen sind. Es werden „keine weiteren Angaben zum Wohnort der geimpften Personen“ erfasst, teilt das Ministerium mit.

Anzeige
Entdeckungsreise im Mini-Kosmos
Entdeckungsreise im Mini-Kosmos

Der Physiker Tobias Meng ist fasziniert von Elektronen. Die können Unglaubliches und helfen, neue Materialien zu finden.

Auch das Deutsche Rote Kreuz Sachsen (DRK) als Betreiber des Impfzentrums bestätigt, dass diese Daten anonym behandelt werden. „Eine Statistik dahingehend, wie viele Personen mit Wohnsitz im Landkreis Bautzen geimpft werden, erfolgt aus Datenschutzgründen nicht durch das DRK.“ Zudem gebe es in Sachsen Wahlfreiheit des Impfzentrums. „Impfungen, die im Impfzentrum Kamenz stattfinden, sind nicht zwangsläufig an Personen mit Wohnort im Landkreis Bautzen vergeben“, fügt das DRK hinzu.

Nach Informationen von Sächsische.de haben sich etliche Bewohner des Landkreises Bautzen auch schon im Impfzentrum des Nachbarkreises Görlitz in Löbau impfen lassen, weil etwa der Weg dorthin kürzer als nach Kamenz ist oder sie dort früher einen Termin bekommen haben.

Die Impfungen durch Hausärzte, Kliniken oder medizinische Versorgungszentren werden in der genannten Zahl nicht abgebildet. Auch die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS) könne eine allgemeingültige Zahl nicht liefern, teilte aber am Donnerstagvormittag mit, dass für den Landkreis Bautzen „insgesamt circa 54.000 Impfungen aus Impfzentren, mobilen Teams und Arztpraxen vorliegen“. Davon seien 10.000 in den Arztpraxen durchgeführt worden. „Über die in Krankenhäusern vorgenommenen Corona-Impfungen liegen uns keine Angaben vor“, fügt die KVS hinzu.

Wie viele Menschen werden aktuell geimpft?

Klar ist, dass sich das Impftempo erhöht hat. Wie das DRK mitteilt, habe sich „die Zahl der durchgeführten Impfungen mit größeren Impfstoff-Liefermengen kontinuierlich gesteigert“. So konnte man im Impfzentrum Kamenz inklusive der mobilen Teams beispielsweise am 15. Januar 179 Erstimpfungen, am 15. Februar 392 Erst- und Zweitimpfungen, am 15. März 523 Erst- und Zweitimpfungen sowie am 15. April 651 Erst- und Zweitimpfungen verabreichen.

Zudem sei das Angebot zur Impfung mit dem Astrazeneca-Impfstoff für Personen ab 60 Jahren vom 9. bis 14. April im Impfzentrum sehr gut angenommen worden. „Alle Angebote, das heißt 2.199 Erstimpf-Termine, die mit ebenso vielen Zweitimpfterminen gekoppelt sind, wurden komplett verbucht.“

Im Impfzentrum Kamenz und bei den mobilen Teams kamen bislang Impfstoffe der Hersteller Biontech/Pfizer, Moderna und Astrazeneca zum Einsatz. Mit Biontech/Pfizer wurden rund 34.000, mit Moderna knapp 4.800 und mit Astrazeneca knapp 6.900 Erst- und Zweitimpfungen durchgeführt (Stand 20. April 2021).

Wann ist im Kreis Bautzen Herdenimmunität erreicht?

Wann im Kreis Bautzen Herdenimmunität erreicht ist, lässt sich nicht genau sagen und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie das Sozialministerium mitteilt. Die Impfbereitschaft der Menschen sei etwa schwer abzuschätzen. „Zudem ist dies auch von der Menge des Impfstoffes abhängig, der geliefert wird. Die Bundesregierung geht davon aus, dass rund 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung immun sein müssen, um eine Herdenimmunität zu erreichen“, führt das Ministerium aus. Wenn man von 65 Prozent als Mittelwert ausgeht, müssten im Landkreis Bautzen mit seinen rund 300.000 Einwohnern 195.000 Menschen geimpft sein.

Wie geht es jetzt mit dem Impfen weiter?

Wie das DRK mitteilt, wurde „die Kapazität der beiden Impfstrecken im Impfzentrum Kamenz sowie der mobilen Teams nochmals auf bis zu 700 Impfungen pro Tag ausgebaut.“ Außerdem hat der Freistaat den Impfstoff Astrazeneca für alle freigegeben. Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) teilte jetzt mit, dass ab sofort jeder Impfwillige Anspruch auf eine Impfung mit Astrazeneca hat. Allerdings müssen die unter 60-Jährigen, die diesen Impfstoff bekommen wollen, zu einem Arzt gehen und sich dort beraten lassen. Nur, wenn er zustimmt und kein Thromboserisiko vorliegt, ist eine Impfung für Jüngere möglich.

Auch alle Angehörigen der Priorisierungsgruppe 3 können sich jetzt impfen lassen. Dazu zählen unter anderem Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen, Angehörige von Polizei, Feuerwehr und Bundeswehr sowie Beschäftigte in Unternehmen der „kritischen Infrastruktur“ wie Apotheken oder dem Verkehrswesen. Rund 70.000 Termine dafür wurden im Impfportal des Freistaats am Mittwochabend freigeschaltet und waren laut Kai Kranich, Pressesprecher des DRK Sachsen, bis Donnerstagnacht vergeben.

„Über die Hotline gingen zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 20 Uhr, 200.706 Anrufe ein. Über das Onlinebuchungsportal haben sich 54.000 Personen neu registriert“, so Kranich. Bis Mitte Mai stehen damit in den Impfzentren fast 300 000 Termine für Erst- und Zweiimpfungen an. Bis dahin können nur vereinzelt neue Erstimpftermine angeboten werden.

Der Beitrag wurde am 23. April 2021 um 16.45 aktualisiert.

Weiterführende Artikel

Impftermin in Sachsen: Alle wichtigen Infos

Impftermin in Sachsen: Alle wichtigen Infos

Termine für die Corona-Schutzimpfung sind begehrt. Wer ist wann an der Reihe? Alle wichtigen Infos zu Anmeldung, Hotline, Dokumenten und Orten in Sachsen.

75.000 Termine zum Start von Impfprio 3

75.000 Termine zum Start von Impfprio 3

In Sachsen können seit Mittwochabend Menschen, die zur Prioritätengruppe 3 zählen, ihre Corona-Impfung buchen. Zum Start gab es Tausende neue Termine.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen