merken
PLUS Pirna

So lief der Massentest in Bad Schandau

Rings um Bad Schandau ist die südafrikanische Mutation des Coronavirus aufgetreten. Mit kostenlosen PCR-Tests geht das Gesundheitsamt dagegen an.

Corona-Testaktion in Bad Schandau: Am Freitag
Corona-Testaktion in Bad Schandau: Am Freitag © Daniel Schäfer

Für den Corona-Massentest in Bad Schandau liegt ein erstes Zwischenergebnis vor. Demnach haben sich am Mittwoch 101 Personen per PCR-Test testen lassen. 99 davon waren negativ, eine Person wurde positiv auf das Coronavirus getestet, für eine weitere Person steht das Ergebnis noch aus. Das teilt das Landratsamt in Pirna auf Anfrage von Sächsische.de mit.

Ob es sich bei dem einen positiven Test um eine Virusmutation handelt, war am Donnerstagnachmittag noch nicht bekannt. Die Laboranalyse auf die verschiedenen Varianten des Coronavirus dauert länger als die reine Auswertung des PCR-Tests. Mit der großangelegten Testaktion mit kostenlosen PCR-Tests will das Gesundheitsamt vor allem den Mutationen des Coronavirus auf die Spur kommen.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Mehrere Fälle der südafrikanischen Variante

Rings um Bad Schandau und Rathmannsdorf hat es laut Angaben des Landratsamts seit dem 5. März mehrere Mutationsfälle mit der südafrikanischen Variante des Coronavirus gegeben. Sie gilt neben der britischen und der brasilianischen Mutation als besorgniserregende Variante. Eine weitere Ausbreitung der Mutation will das Gesundheitsamt so weit wie möglich eindämmen. Deshalb werden in Bad Schandau und Rathmannsdorf kostenlose PCR-Tests mit anschließender Laborauswertung angeboten. Sie sind aussagekräftiger als Schnelltests.

Bis zum 24. März wurden bislang 196 Fälle von Mutationen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge entdeckt. Bei 27,4 Prozent davon handelt es sich um die südafrikanische Variante. Deutschlandweit macht nach Zahlen des Robert-Koch-Instituts aktuell die britische Variante mit 72 Prozent den größten Anteil der untersuchten positiven Proben aus. Dieser Virustyp ist wesentlich ansteckender als die ursprüngliche Variante.

Weiterführende Artikel

Corona-Massentests in Schandau geplant

Corona-Massentests in Schandau geplant

Im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge steigt der Anteil von Corona-Infektionen mit Mutationen. Jetzt soll flächendeckend getestet werden.

Die zweite Testaktion in Rathmannsdorf findet am 26. März statt. Die Einwohner können sich kostenlos und freiwillig mittels PCR-Test testen lassen: zwischen 8 und 14 Uhr im Gemeindezentrum an der Pestalozzistraße 20 sowie von 14 bis 19 Uhr im Vereinshaus von Familie-Aktiv, Am Ring 1 in Rathmannsdorf. Mitzubringen ist der Personalausweis.

Mehr Nachrichten aus Bad Schandau und der Sächsischen Schweiz lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna