merken
PLUS Pirna

SOE: Click & Meet seit heute vorerst verboten

Der Pirnaer Landrat hatte sich gegen die Rücknahme von Lockerungen eingesetzt. Daran kam er nicht vorbei - zumindest fürs Erste.

© Symbolfoto: dpa

Es war ein Vorstoß, den die sächsischen Landräte untereinander abgestimmt haben: Einkaufen mit Terminbuchung, Ausflüge in Museen und Tierparks und der Besuch von Kosmetiksalons sollten trotz steigender Corona-Inzidenzen weiterhin möglich sein, sofern der Kunde oder Besucher einen frischen negativen Corona-Test vorweisen kann.

Doch bei einer Videokonferenz am Mittwoch mit Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) bekamen die zumeist ebenfalls der CDU angehörenden Landräte eine Absage. "Es ist klargeworden, dass dieser Ansatz nicht möglich ist", sagte der Büroleiter des Pirnaer Landrates Michael Geisler, Stefan Meinel, der SZ.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Er kündigte an, dass der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ab Donnerstag, 25. März, gemäß der aktuellen sächsischen Corona-Schutzverordnung die Lockerungen zurücknehmen wird. Die entsprechenden Allgemeinverfügungen wurden am Mittwoch erlassen.

Doch dabei muss es nicht sehr lange bleiben. Nach SZ-Informationen zeichnet sich sachsenweit ein Strategiewechsel ab. Danach soll in Zukunft mit negativem Test vieles möglich sein. Die entsprechende Verordnung werde aber nicht vor dem 1. April in Kraft treten. Mit anderen Worten: An der aktuellen Corona-Schutzverordnung, die bis 31. März läuft, nimmt die Landesregierung keine Änderungen mehr vor.


Damit gilt ab Donnerstag im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge vorerst das:

  • Click & Meet ist verboten. Geschäfte (außer Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs, dazu zählen jetzt auch Bau- und Gartenmärkte sowie Blumenläden) können allenfalls online oder telefonisch bestellte Ware zur Abholung anbieten (Click & Collect weiterhin erlaubt).
  • Museen, Tierparks, botanische Gärten dürfen nicht mehr öffnen. Gleiches gilt für Galerien und Gedenkstätten.
  • Kosmetiksalons und Tattoo-Studios müssen schließen. Friseursalons dürfen aber unter den bisherigen Auflagen weitermachen. Auch medizinische Dienstleistungen sind nicht von Schließungen betroffen.
  • Sport im Freien in Sportanlagen ist nicht mehr möglich. Bisher durften in Sportanlagen bis zu zwei Erwachsene und bis zu 20 Kinder unter 15 Jahren trainieren.
  • Ein Alkoholverbot auf bestimmten öffentlichen Plätzen im Landkreis gilt rund um die Uhr. Eine Liste dazu wird in Kürze veröffentlicht.
  • Eine 15-km-Regelung für die Freizeit und das Einkaufen der Waren des täglichen Bedarfs gibt es aber nicht.
  • Musikschulen dürfen offen bleiben.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna