merken
PLUS Pirna

SOE: Kultur und Freizeit machen sich locker

In der Sächsischen Schweiz haben viele Anbieter nach dem Corona-Lockdown wieder geöffnet. Wo was geht - und was noch nicht.

Im Miniaturpark "Kleine Sächsische Schweiz" in Dorf Wehlen macht Jan Lorenz wieder Dampf. Hier an der Dampflok "Franziska", einer Miniaturbergbahn für bis zu zwölf Passagiere, die durch den Park rollt.
Im Miniaturpark "Kleine Sächsische Schweiz" in Dorf Wehlen macht Jan Lorenz wieder Dampf. Hier an der Dampflok "Franziska", einer Miniaturbergbahn für bis zu zwölf Passagiere, die durch den Park rollt. © Marko Förster

Die Liste der Kultur- und Freizeiteinrichtungen in der Sächsischen Schweiz, die nach der monatelangen Corona-Zwangspause wieder geöffnet haben, wird länger. Dafür sorgen nicht zuletzt die neuesten Lockerungen, die am 14. Juni gegriffen haben. Wegen niedriger Inzidenzwerte, die im Landkreis seit Tagen weit unter der entscheidenden Marke von 35 liegen - am Mittwoch , fällt in vielen Bereichen die Testpflicht weg. Unter anderem für den Besuch von Indoorspielplätzen, Museen und Theatern oder Freibädern. Für die Besucher ist damit eine Hürde weg, für die Betreiber ebenso.

Davon profitiert zum Beispiel der Miniaturpark "Die kleine Sächsische Schweiz" in Dorf Wehlen, der seit dem 12. Juni geöffnet hat. Der Familienbetrieb, dem die rund 8.000 Quadratmeter große Anlage gehört, hat in der Corona-Krise gelitten. „Durch das fehlende Geschäft unter anderem zu Weihnachten sind wir wirtschaftlich stark angeschlagen“, sagt Inhaber Jan Lorenz. Dennoch wollen der 40-Jährige und seine Mitarbeiter nach vorn schauen. Der Lockdown wurde genutzt, um die Parkeisenbahn zu überarbeiten. Künftig können mehr Besucher mitfahren.

Anzeige
Erfrischung für jeden Geschmack
Erfrischung für jeden Geschmack

Mit Armaturen der Firma Quooker fließt das Wasser auf Wunsch heiß, kalt, mit Sprudel oder ohne. Im Küchenzentrum Dresden berät man gern dazu.

Neue Attraktion ist ein Modell der Schwarzbachtalbahn, der einstigen Schmalspurbahn zwischen Goßdorf-Kohlmühle und Hohnstein. Mit zwei Buzzern können die Züge bewegt werden. Im Bau befindet sich noch eine Nachbildung des traditionellen Fastnachtsumzuges der Schiffer im Oberen Elbtal.

Miniaturpark "Kleine Sächsische Schweiz", Schustergasse 8, 01829 Dorf Wehlen. Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr.

Auch diese Freizeiteinrichtungen haben geöffnet

Viel erleben lässt sich auch wieder im Urzeitpark in Sebnitz. Seit dem 5. Juni hat das rund 10.000 Quadratmeter große Parkgelände geöffnet. Besucher erwarten mehr als 400 Plastiken von Dinosauriern und Urzeitwesen, die vor Millionen Jahren auf der Erde gelebt haben.

Urzeitpark Sebnitz, Forstweg 14, 01855 Sebnitz. Öffnungszeiten: täglich 10 bis 17 Uhr.

Das Solivital, das Sebnitzer Sport- und Freizeitzentrum, hat schon Anfang der Woche die Zwangspause beendet. Seit dem 14. Juni haben das Fitnessstudio, die Kletterhalle und die Kegelbahn wieder geöffnet. Am 18. Juni wird außerdem das Kindertobeland, der großen Indoorspielplatz im Solivital, wiedereröffnet. Das Gleiche gilt für die Gastronomie des Hauses.

Solivital, Schandauer Str. 100, 01855 Sebnitz. Bis 30. Juni leicht gekürzte Öffnungszeiten: Montag von 14 bis 20 Uhr; Dienstag bis Freitag von 10 bis 20 Uhr; Sonnabend/Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Die Schauanlage Miniatur-Elbtal in Königstein öffnet nach langer Pause am Sonnabend wieder. Die einmalige Darstellung der reizvollen Landschaft im Elbtal zwischen Bad Schandau und Obervogelgesang im Miniaturformat in Verbindung mit vorbildgerechtem Bahnverkehr stellt den Zeitraum der 1970er-Jahre dar und verkörpert somit erlebbare Heimatkunde.

Der gemeinnützige Verein Miniaturelbtal Königstein, der die Ausstellung seit 2020 betreut, hat die Schließzeit für Verbesserungen an der Anlage und Ausstellungserweiterungen genutzt. So gibt es jetzt auch eine Sonderausstellung „Straßenfahrzeuge der DDR im Maßstab 1:87.

Miniatur-Elbtal: Am alten Sägewerk 5, 01824 Königstein. Geöffnet an Wochenenden und Feiertagen jeweils 10 bis 18 Uhr.

Passend zum sommerlich heißen Wetter gibt es auch von den Freibädern in der Sächsischen Schweiz gute Neuigkeiten. Das Geibeltbad in Pirna startet heute, 16. Juni, in die Freibadesaison. Wenige Tage später soll dann auch das Hallenbad aus dem Corona-Schlaf erwachen. Ab 21. Juni soll drinnen wieder geplanscht werden können. Lediglich die Wellnessfans müssen sich noch gedulden. Der Saunabereich im Geibeltbad bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Geibeltbad Pirna, Rottwerndorfer Straße 56c, 01796 Pirna. Öffnungszeiten Freibad: Juni, Juli und August von 9 bis 20 Uhr; September von 9 bis 19 Uhr.

Fast zeitgleich macht sich auch die Mariba-Freizeitwelt in Neustadt locker. Ab dem 21. Juni sollen alle Bereiche zugänglich sein. Dazu zählen das Erlebnisbad, die Sauna, der Wellness- und Spa-Bereich sowie der Fitnesspark. Besucher müssen bei einem Besuch dort ihre Daten hinterlassen.

Mariba Freizeitwelt Neustadt, Götzingerstraße 12, 01844 Neustadt in Sachsen.

Das Freibad im Kräutervitalbad in Sebnitz öffnet passend zum aktuellen Sommerwetter am Sonnabend, dem 19. Juni, seine Türen. Am Wochenende ganztägig und unter der Woche von 14-19 Uhr lädt der Außenbereich zum Sonnenbaden und Schwimmen einladen. Noch keine Öffnungsperspektive gibt es stattdessen für den Innenbereich. Dieser bleibt weiterhin geschlossen.

Kräutervitalbad, Hammerstraße 1, 01855 Sebnitz. Öffnung Freibad: ab 19. Juni.

  • Jeden Abend die wichtigsten Nachrichten aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Ihrem Postfach. Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

Lange warten auf die Öffnung musste auch der Freizeitanbieter "Elbe Adventure" in Stadt Wehlen, der unter anderem Schlauchboote für bis zu 250 Personen vermietet oder Höhlenklettertouren organisiert. Die Angebote können inzwischen wieder gebucht werden. Erste Schulklassen haben das schon genutzt und sind zu einer Paddeltour auf der Elbe gestartet.

Elbe-Adventure, Saarstraße 5, 01829 Stadt Wehlen, OT Pötzscha.

Ein sommerlicher Abstecher lohnt sich nach Hinterhermsdorf. Am 18. Juni kehren die Dorfspaziergänge in den Veranstaltungsplan zurück. Jeweils freitags um 17 Uhr kann man den unterhaltsamen Anekdoten und Geheimnissen der Hinteren Sächsischen Schweiz lauschen. Anschließend kann die Waldarbeiterstube besichtigt werden. Die Tour startet an der Waldarbeiterstube, Neudorfstraße 2.

Nachdem mit aufwendigem Gerät umgestürzte Bäume aus dem schwierigen Gelände der Oberen Schleuse bei Hinterhermsdorf geholt wurden, startet am 16. Juni die Kahnfahrt in die neue Saison. Die Boote sind täglich von 9.30 bis 16.30 Uhr im Einsatz, wobei der letzte Kahn um 16 Uhr ablegt. Die Einkehr „Zur Rindenhütte“ ist ebenfalls geöffnet. Im gesamten Bereich der Oberen Schleuse ist auf die gültigen Abstands- und Hygieneregeln zu achten, darauf weist die Stadt Sebnitz hin. Deswegen kann es gelegentlich zu kurzen Wartezeiten kommen.

Toskana-Therme bleibt im Lockdown

Trotz der neuen Corona-Schutzverordnung und der gesunkenen Inzidenz im Landkreis bleibt die Toskana-Therme in Bad Schandau weiter im Lockdown. Aktuell ist noch kein Datum für eine Wiedereröffnung bekannt. Die Betreiber wollen kurzfristig darüber informieren, sollte sich die Situation ändern.

Verschlossen bleiben auch die Türen in der Erlebniswelt "Steinreich" nahe Rathewalde. Seit November ist das Areal am Abzweig zur Bastei zu. Das hat inzwischen aber nicht mehr mit der Corona-Pandemie zu tun. Die Betreiber bauen den Familienpark derzeit um. Dieses Jahr bleibt "Steinreich" deshalb geschlossen. Erst 2022 soll die Anlage wieder in Betrieb gehen. (mit df)

Mehr zum Thema Pirna