merken
PLUS Pirna

Sport: Zuschauer erneut ausgeschlossen

Für Sportveranstaltungen im Landkreis gelten wegen steigender Corona-Infektionszahlen strengere Regeln. Dies betrifft auch Eltern junger Athleten.

Rund 300 Zuschauer hatten das Endspiel im Kreispokal-Finale 1. FC Pirna gegen TSV Kreischa am 22. August verfolgt. Heute wäre das unmöglich.
Rund 300 Zuschauer hatten das Endspiel im Kreispokal-Finale 1. FC Pirna gegen TSV Kreischa am 22. August verfolgt. Heute wäre das unmöglich. © Marko Förster

Die verschärfte Corona-Lage im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat auch Folgen für die regionale Sportlandschaft.

 Ab sofort sind, wie bereits während der ersten Krankheitswelle, Wettkämpfe nur noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit erlaubt. Dies geht aus der jüngsten Allgemeinverfügung des Landratsamtes hervor.

Anzeige
Spaß und Nervenkitzel pur
Spaß und Nervenkitzel pur

Im Laserland Dresden können auch Erwachsene mal wieder Kind sein: Ein einzigartiges Erlebnis für Kollegen, Freunde und Familie und ideales Geschenk!

Der Kreissportbund hat nach Rücksprache mit den Behörden gegenüber der SZ die Verschärfung der Maßnahmen bestätigt. „Zuschauer sind bei Sportveranstaltungen im Landkreis nicht mehr zugelassen“, erklärt Sprecher Stephan Klingbeil. Zwar seien die Wettkämpfe an sich nicht betroffen, solange Hygieneregeln und behördliche Verordnungen eingehalten würden. Doch nur direkt Beteiligte, wie Sportler, Trainer und Betreuer, dürften daran teilnehmen.

Das bedeutet: Nicht nur Fans der Vereine oder allgemein Sportinteressierte müssen zu Hause bleiben – auch Begleitpersonen dürfen Spiele, Turniere oder Training nicht mehr vor Ort verfolgen. „Das bedeutet zum Beispiel, dass Angehörige die Sportstätten nicht betreten dürfen und ihre Kinder am Eingang abgeben und abholen sollen“, sagt Klingbeil.

Auch der Fußballkreisverband (KVFSOE), die mitgliederstärkste Fachsport-Organisation im Landkreis, weist auf die neue Verordnung hin. „Es ist kein Publikum zugelassen, das nicht unmittelbar – wie beispielsweise Teamoffizielle – in ein Spiel involviert ist“, erklärt der KVFSOE in einer Mitteilung. „Die Anwesenheit von Eltern beschränkt sich auf Hol- und Bringedienste.

Vereinsversammlungen noch erlaubt

“Mitgliederversammlungen, wie sie bei vielen Vereinen im Herbst durchgeführt werden, können nach aktuellem Stand stattfinden. Die Teilnehmerzahl ist laut Allgemeinverfügung des Landratsamtes auf 50 begrenzt. Dabei müssen die Kontaktdaten der Anwesenden dokumentiert werden. „Auch hier ist darauf zu achten, dass der Mindestabstand von 1,50 Metern nach wie vor einzuhalten ist. Dabei können Hilfsmittel wie Orientierungsmarkierungen helfen“, sagt KSB-Sprecher Klingbeil.

Konkrete Maßgaben für Sportler, die außerhalb des zum Risikogebiet erklärten Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wohnen, gibt es derzeit nicht. Sie könnten weiterhin zum Training oder zu Wettkämpfen anreisen, sofern die Regeln des Landkreises beachtet würden. „Umgekehrt haben sich bei Veranstaltungen außerhalb des Landkreises alle Teilnehmer an die am jeweiligen Veranstaltungsort aktuell geltenden Regeln, zum Beispiel gemäß der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung, zu halten“, erklärt Klingbeil.

Die Regelungen auf Freistaats-Ebene können grundsätzlich auch auf den Landkreis zurückwirken. Zugleich kann das Landratsamt Anweisungen treffen, die über die allgemeinen sächsischen Bestimmungen hinausgehen. Weitere Änderungen im Sportgeschehen in den nächsten Tagen und Wochen sind nicht ausgeschlossen.

Weiterführende Artikel

Sächsische Schweiz und Osterzgebirge im Krisenmodus

Sächsische Schweiz und Osterzgebirge im Krisenmodus

Es gibt vier weitere Todesfälle von Corona-Infizierten. Der Landrat berät mit den Bürgermeistern das weitere Vorgehen.

Für die Vereine der Region stellen die aktuellen Entwicklungen einen Stopp auf dem Weg zurück zur Normalität dar. Nachdem im Frühjahr die Spielzeiten in allen großen Sportarten abgebrochen worden waren, waren die Klubs seit dem Spätsommer in die neue Saison gestartet. Dank Hygienekonzepten waren sowohl bei Hallen- als auch Freiluftdisziplinen Zuschauer erlaubt. Einzelne Fußballklubs verzeichneten dreistellige Besucherzahlen.

Über eventuelle Änderungen an den Regeln informiert sächsische.de tagesaktuell im Internet.

Mehr zum Thema Pirna