merken
PLUS Pirna

Corona: 100 Wehlener im Bus geimpft

In Stadt Wehlen gibt es keine Hausarztpraxis mehr. Der Impfbus des Deutschen Roten Kreuzes soll diese Lücke schließen.

Der Impfbus im Einsatz - auch in Stadt Wehlen.
Der Impfbus im Einsatz - auch in Stadt Wehlen. © Dietmar Thomas

In Stadt Wehlen haben vergangene Woche mehr als 100 Einwohner eine erste Schutzimpfung gegen das Coronavirus verabreicht bekommen. Möglich war das mithilfe des Impfbusses des Deutschen Roten Kreuzes, der Ende April in Stadt Wehlen Halt gemacht hat, darüber informiert Bürgermeister Klaus Tittel (CDU).

Die Kommune hatte das mobile Impfangebot bereits Anfang April beim Pirnaer DRK vertraglich gebunden. Mit Unterstützung der Bundeswehr und auch der Johanniter konnte nun der erste Impftag über die Bühne gehen. Einwohner, die zur Prioritätengruppe 1 bis 3 gehören, konnten das Angebot nutzen. Am 26. Mai bekommen die mehr als 100 Erst-Geimpften dann die zweite Dosis verabreicht.

Anzeige
Live-Talk zur Baustelle Großenhainer Straße
Live-Talk zur Baustelle Großenhainer Straße

Die Stadt Dresden und die DVB laden alle interessierten Bürger am 18. Mai 2021 18:00 Uhr zu einer Live-Talk-Sendung ein und beantworten Fragen.

"Für die Einwohner ist diese Art der Impfung besonders wichtig, da im Ort keine Hausarztpraxis mehr existiert", sagt Ratschef Klaus Tittel. Gedacht ist der Impfbus für diejenigen, für die der Weg bis ins Impfzentrum des Landkreises nach Pirna zu beschwerlich ist. Dazu zählen vor allem die Älteren unter den rund 1.500 Einwohnern, die weniger mobil sind.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna