merken
PLUS Riesa

Stahl Riesa dementiert Corona-Gerücht

Nach einer Spielabsage heißt es in den sozialen Netzwerken, bei den Fußballern gebe es mehrere Infektionsfälle. Der Verein spricht von einem Missverständnis.

Die erste Mannschaft der BSG Stahl Riesa bei einem Training in Vor-Corona-Zeiten. Wegen einer Spielabsage kursierte jetzt ein Gerücht, wonach es in der Mannschaft Corona-Fälle gebe.
Die erste Mannschaft der BSG Stahl Riesa bei einem Training in Vor-Corona-Zeiten. Wegen einer Spielabsage kursierte jetzt ein Gerücht, wonach es in der Mannschaft Corona-Fälle gebe. © KDB

Riesa. Die Nachricht machte am Freitag in den sozialen Netzwerken die Runde: Um die Mittagszeit veröffentlichte die SG Motor Wilsdruff auf ihrem Facebook-Auftritt die Nachricht, dass das Samstagsspiel "aufgrund von Corona-Fällen beim Gegner" ausfallen müsse. Der nicht genannte Gegner in diesem Fall: die erste Mannschaft der BSG Stahl Riesa. 

Ein Corona-Hotspot also inmitten des Riesaer Fußballvereins? Vereinssprecher Dominic Neitzsch gab am Freitagnachmittag diesbezüglich schnell Entwarnung. "Diese Gerüchte wurden mir auch schon zugetragen, dies kann ich aber verneinen!", teilte Neitzsch auf Nachfrage am Freitag mit. "Zum jetzigen Stand gibt es in der ersten Mannschaft keine positiven Fälle." 

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Neitzsch vermutet, dass die von ihm deutlich als Falschmeldung bezeichnete Information vermutlich auf einem Missverständnis beruht. Richtig sei sehr wohl, dass Stahl Riesa das Spiel in Wilsdruff abgesagt hat. Allerdings nicht wegen positiver Testergebnisse, sondern wegen der derzeitigen Corona-Lage im Landkreis. Mittlerweile gilt die Region als Risikogebiet. Eine Fahrt nach Wilsdruff hielt der Verein unter den aktuellen Umständen für zu risikoreich. "Der Verein hat sich hier eindeutig für die Gesundheit und Sicherheit der Spieler entschieden", so Dominic Neitzsch. "Man muss berücksichtigen, dass alle Spieler noch ein Berufsleben haben." Die Entscheidung, das Spiel abzusagen, sei den Verantwortlichen deshalb nicht leicht gefallen, aber Sicherheit gehe vor. 

Wann die Riesaer Fußballer das nächste Mal ein Punktspiel bestreiten, steht noch in den Sternen. Im Zuge der jüngsten Corona-Schutzverordnungen sind die Ligen ab Montag, 2. November, fürs Erste ausgesetzt. 

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa