SZ + Sachsen
Merken

Steinmeier: "Die Ungeduld wächst im Lande"

Bundespräsident Steinmeier spricht per Videokonferenz mit Mitarbeitern im sächsischen Gesundheitswesen – und hört viele Sorgen.

Von Thilo Alexe
 4 Min.
Teilen
Folgen
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l) fragte vier im sächsischen Gesundheitswesen Beschäftigte und einen Bestatter am Donnerstag in einer Videoschaltkonferenz nach ihren Erfahrungen.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l) fragte vier im sächsischen Gesundheitswesen Beschäftigte und einen Bestatter am Donnerstag in einer Videoschaltkonferenz nach ihren Erfahrungen. © Wolfgang Kumm/dpa

Das ist eine gute Nachricht in der Pandemie: Solidarität funktioniert. „Als wir keine FFP2-Masken mehr hatten, haben die Patienten uns welche gespendet“, sagt Jana Scholz. Die Pirnaer Hausärztin wirkt sichtlich gerührt angesichts dieser Hilfe. Ihre Patienten allerdings seien häufig „am Limit“. Und derzeit meist nicht wegen Covid-19-Symptomen, sondern wegen mittelbarer Auswirkungen der Pandemie-Beschränkungen. Scholz berichtet von Schlafstörungen, Trauer, Aggressionen: „Da gibt es ganz viel, was man lindern muss.“ Sie macht ihren Patienten Hoffnung. Darauf, dass das Virus durch Impfen zurückgedrängt und dadurch der Alltag wieder normal wird.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen