merken
Dippoldiswalde

Altenberg: Häufigere Tests im Raupennest

Das Rehazentrum Raupennest in Altenberg lässt seine Mitarbeiter nun noch öfter testen. Dem muss sich auch jeder Patient unterziehen.

In der Altenberger Rehaklinik Raupennest sind derzeit keine Besuche erlaubt. Patienten müssen sich bei Ankunft einem Corona-Test unterziehen.
In der Altenberger Rehaklinik Raupennest sind derzeit keine Besuche erlaubt. Patienten müssen sich bei Ankunft einem Corona-Test unterziehen. © Egbert Kamprath

Alle Beschäftigten des Altenberger Raupennests werden zweimal wöchentlich auf SARS-CoV-2 getestet. Wie die Presseabteilung der Johannesbad-Gruppe mitteilt, seien die seit Montag in höherem Takt laufenden Tests freiwillig, rund 90 Prozent des Personals würden sie mitmachen.

Seit Oktober testete die Klinik alle Raupennest-Mitarbeiter wöchentlich. So konnte man zehn positive Fälle erkennen und mitsamt der vom Gesundheitsamt festgestellten Kontaktpersonen in Quarantäne schicken.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Klinikalltag coronasicher gestaltet

Auch alle Neuanreisenden werden bei ihrer Ankunft getestet. Ein zweiter Test folgt drei Tage später. "Dabei positiv getestete Patientinnen und Patienten werden isoliert und - wenn es medizinisch vertretbar ist - nach Hause geschickt", heißt es von der Pressestelle.

Weitere Sicherheitsvorkehrungen: Patienten und Personal würden mit FFP-2-Masken versorgt. Die Therapiegruppen sind nun kleiner. Das Essen wird in drei Schichten ausgegeben, pro Tisch sitzt nur eine Person. Besucher dürfen nicht empfangen werden. Auch die Bäderlandschaft bleibt für die Öffentlichkeit geschlossen. (sik)

Mehr Nachrichten aus Altenberg und Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde