merken
PLUS Zittau

Tierparks wollen nicht schließen

Weil die Infektionszahlen stark steigen, müssen Zoos in Zittau und Görlitz wieder in den Lockdown gehen - doch sie protestieren dagegen und zwar nicht allein.

Sie waren nur knapp eine Woche geöffnet und sollen nun wieder schließen: Die Tore der Tierparks in Zittau und Görlitz.
Sie waren nur knapp eine Woche geöffnet und sollen nun wieder schließen: Die Tore der Tierparks in Zittau und Görlitz. © Matthias Weber (Archiv)

Nur rund eine Woche haben sie ihre Tore für Besucher öffnen können: die Zoos. Wegen der erneut gestiegenen Corona-Infektionszahlen tritt nun genau das ein, was der Zittauer Tierpark-Direktor Andreas Stegemann als "Damoklesschwert der erneuten Schließung" bezeichnet hatte. Ab Dienstag tritt im Kreis eine neue Allgemeinverfügung in Kraft, die auch Zoos und Tierparks wieder zur Schließung zwingt.

Gegen solche Abhängigkeit von Inzidenzwerten wehren sich nun mehrere Einrichtungen bundesweit. Sie fordern ein Umdenken in der Politik, was die Schließungsszenarien für Zoos und Tierparks betrifft. In einer Mitteilung der Deutschen Tierpark-Gesellschaft fordern sie nun, als Freiluft-Einrichtungen nicht mit Theatern, Museen und Galerien gleichgesetzt zu werden. Vielmehr sehen sie sich eher auf einer Stufe mit Wäldern, Parks und Uferpromenaden, also Stadtbereiche ohne Hygiene-Konzepte. Bislang gebe es zudem auch keine nachgewiesene Corona-Infektion durch einen Zoobesuch, argumentiert die Tierpark-Gesellschaft. Zoos seien als Frischluft-Erlebnis für die Bevölkerung vielmehr ein Ventil zur Erholung in schwierigen Zeiten.

LandMAXX - Baumärkte und Baustoffzentren
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Ersten Rückenwind von der Justiz erfuhren zumindest niedersächsische Zoos am vergangenen Freitag, berichtet zudem der Zoo Görlitz, der sich ebenfalls für den Aufruf engagiert. Der 13. Senat des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts setzte mit einem Eilbeschluss die Regelungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung für Zoo- und Tierpark-Schließungen vorläufig außer Vollzug. Begründet wurde das Urteil damit, dass die Schließungen als Infektionsschutzmaßnahme nicht mehr erforderlich und auch nicht mehr angemessen sei. Das Infektionsrisiko bei Aufenthalten im Freien sei vergleichsweise gering und könne durch mildere Maßnahmen als eine Schließung hinreichend effektiv reduziert werden. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau