SZ + Zittau
Merken

25 Corona-Tote im Oktober in Liberec

Die Situation im Nachbarland wird extremer. Auswirkungen sind etwa Entlassungen wie im Jeschken-Hotel. Viele orientieren sich in Richtung Deutschland.

Von Petra Laurin
 4 Min.
Teilen
Folgen
Eine Frau mit Mund-Nasen-Schutz wartet in Prag auf die Straßenbahn.
Eine Frau mit Mund-Nasen-Schutz wartet in Prag auf die Straßenbahn. © Vítimánek/CTK/dpa

Seit Donnerstag, sechs Uhr früh, gilt in Tschechien der Lockdown. Bewegungsfreiheit und Kontakte wurden eingeschränkt. Erlaubt sind nur noch Wege zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Arzt und zu Familienmitgliedern. In der Natur dürfen sich die Menschen aufhalten, allerdings nur zu zweit - sofern es sich nicht um Familienangehörige handelt. Alle Geschäfte und Dienstleister, bis auf Supermärkte, Tankstellen, Drogerien und Apotheken, bleiben geschlossen. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten vorerst bis 3. November.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau